spitzbergen-3
fb  Spitzbergen Panoramen - 360-Grad-Panoramen  de  en  nb  Spitzbergen Shop  
Marker
HomeSpitzbergen Nachrichten → Hopen: Entdecker Marmaduke auf der Karte verewigt

Hopen: Entdecker Marmaduke auf der Karte verewigt

Die kleine Eismeer-Insel Hopen im Südosten von Spitzbergen wurde, soweit bekannt, 1613 von Thomas Marmaduke entdeckt, einem Walfänger aus England. Immerhin wurde die Insel nach seinem Schiff benannt, der Hopewell. Der Name des Entdeckers, Marmaduke, war aber bislang noch nirgendwo auf der Karte zu finden.

Dies ist der aufmerksamen Besatzung der Wetterstation auf Hopen nicht entgangen, und der Koch stellte beim Norwegischen Polarinstitut einen Antrag auf offizielle Übernahme des Namens Marmadukeskaret (Marmaduke-Einschnitt) für ein kleines, steil eingeschnittenes Tälchen auf der Westseite der Insel, wenige hundert Meter von der Station entfernt. Seit Anfang des Jahres heißt dieser Einschnitt nun offiziell Marmadukeskaret.

Zweimal jährlich trifft sich das zuständige Komitee und berät über neue Ortsbezeichnungen, die dann in der topographischen Karte übernommen werden. Vorschläge kann jeder machen. Ortsnamen werden aber generell nicht nach noch lebenden Personen vergeben.

Einschnitt auf der Insel Hopen. Nicht der, der nun Marmadukeskaret heißt, aber die landschaftliche Herrlichkeit, die den Namen des Entdeckers der Insel trägt, sieht ganz ähnlich aus, ist aber etwas kleiner.

Hopen

Quelle: Hopenmeteo

Zurück
Letzte Änderung: 24. Januar 2014 · Copyright: Rolf Stange
css.php