spitzbergen-3
fb  Spitzbergen Panoramen - 360-Grad-Panoramen  de  en  nb  Spitzbergen Shop  
Marker

Liefdefjord

Es gibt die­se Tage, die sind ein­fach unbe­schreib­lich. Da lau­fen die Din­ge fast von allei­ne. Wir haben die Natur ja ohne­hin nicht in der Hand. Heu­te früh war ich schon ziem­lich gespannt, wie der Tag sich ent­wi­ckeln wür­de. Der Wind war wirk­lich hef­tig.

Und, was kam? Eine wun­der­ba­re klei­ne Tour, die Hügel hoch, mit dem bes­ten Blick, der im Lief­defjord zu haben ist. Vom Mona­co­breen ganz innen bis zur Reins­dyr­flya ganz außen. Die Län­ge gera­de aus­rei­chend für das ange­neh­me Gefühl, etwas getan zu haben.

Ein Nach­mit­tag am Mona­co­breen. Blau­es Eis unter der Son­ne. Hier und da ein Stück Eis, das kra­chend ins Was­ser fällt. Eine fünf Kilo­me­ter lan­ge Eis­wand, blau und weiß.

Dann, wäh­rend der Pas­sa­ge zwi­schen den klei­nen Inseln, tau­chen plötz­lich wei­ße Rücken aus dem Was­ser auf. Weiß­wa­le! Zwi­schen den Inseln konn­ten wir nicht viel machen, aber nörd­lich davon hat Kapi­tän Joa­chim dann sein genia­les Weiß­wal-Manö­ver durch­ge­zo­gen. Weit­räu­mig über­ho­len, dicht unters Ufer, Anker run­ter, Maschi­ne, Gene­ra­tor und Echo­lot aus, Rede­ver­bot an Deck.

Kurz dar­auf kamen sie. Über 50 Weiß­wa­le, die sich von unse­rer still­ge­leg­ten Anwe­sen­heit über­haupt nicht stö­ren lie­ßen. Wir haben jedes Geräusch von den Walen gehört, jedes Atmen, jedes Rülp­sen. Die cre­mig-wei­ßen Kör­per voll­stän­dig unter Was­ser sicht­bar, die Käl­ber fle­ckig dun­kel­grau. So zogen sie zwi­schen Schiff und Ufer durch, in ihrem erstaun­lich zügi­gen Marsch­tem­po, auf dem Weg von nir­gend­wo nach irgend­wo.

Ein Erleb­nis, das uns alle tief berührt hat.

Kli­cken Sie auf die Bil­der, um eine ver­grö­ßer­te Dar­stel­lung des Bil­des zu erhal­ten.

Die Eis­bä­ren-Klein­fa­mi­lie auf die­ser klei­nen Insel am Abend war dann noch die Sah­ne auf einem ohne­hin schon sehr, sehr süßen Kuchen …

Ich wünsch­te, ich könn­te mehr und bes­se­re Bil­der durch die­ses blö­de Satel­li­ten­dings schi­cken.

Abschlie­ßend mein neu­es Ceter­um cen­seo: Mein neu­es Buch, das erzäh­len­de Foto­buch „Nor­we­gens ark­ti­scher Nor­den (1): Spitz­ber­gen – vom Polar­licht bis zur Mit­ter­nachts­son­ne‟ ist nun end­gül­tig im Druck und kann ab sofort bestellt wer­den 🙂 (hier kli­cken)!

Zurück

Bücher, Kalender, Postkarten und mehr aus dem Spitzbergen-Verlag

Diese und andere Verlagserzeugnisse des Spitzbergen-Verlags im Spitzbergen-Shop.

Letzte Änderung: 27. Juli 2014 · Copyright: Rolf Stange
css.php