spitzbergen-3
fb  Spitzbergen Panoramen - 360-Grad-Panoramen  de  en  nb  Spitzbergen Shop  
Marker
Home

Tages-Archiv: 28. März 2015 − News & Stories


Hiorthfjellet

Noch gibt es Sonnenuntergänge, noch zu einer fast „normalen“ Zeit, nämlich abends. Unaufhaltsam und unglaublich schnell rücken die Sonnenuntergänge gegen Mitternacht vor. Bald werden sie mit den Sonnenaufgängen verschmelzen und gemeinsam die Mitternachtssonne hervorbringen. Zwischen Polarnacht und Polartag (Mitternachtssonne) liegen gerade 2 Monate. Die Mitternachtssonne wird das gesamte Leben hier verändern, Tier und Mensch werden weniger schlafen, mehr aktiv sein, ihren Rhythmus umstellen.

Und natürlich wird das Licht sich ändern. Für ein paar Wochen bringt der April nachts noch blaurote Farben, die im Mai der dann auch nachts schon recht hoch stehenden Sonne weichen werden.

Klicken Sie auf die Bilder, um eine vergrößerte Darstellung des Bildes zu erhalten.

Und deswegen sind wir jetzt hier, Ende März, einige hundert Meter über Hiorthhamn, an einem der schönsten Aussichtspunkte, um den Blick auf Adventfjord und Longyearbyen im Licht eines abendlichen Sonnenunterganges zu genießen. Bis September wird es nicht mehr viele davon geben.

Sassendalen

Das Sassendalen ist eines der größten Täler Spitzbergens: 30 km lang vom Rabotbreen bis zum Tempelfjord und 5 km breit, bringt es einen ziemlich erschlagenden Eindruck von Weite, dort zu stehen, wo im Sommer ein mächtiger Fluss rauscht.

Mit spannenden Details warten aber mehrere kleine Nebentäler auf, darunter der Wasserfall im Eskerdalen – derzeit natürlich gefroren – und die Klamm im Brattlidalen mit hohen Felswänden, die man stellenweise mit ausgestreckten Armen berühren kann.

Klicken Sie auf die Bilder, um eine vergrößerte Darstellung des Bildes zu erhalten.

Fredheim, die berühmte Hütte von Hilmar Nøis, ist bereit zum Umziehen. Die drei alten Hütten, darunter die schöne doppelstöckige, deren Bau Nøis 1924 begann und die er bis 1963 bewohnte, waren von Küstenerosion bedroht und hätten die nächsten Jahre wohl nicht am alten Standort überlebt. Nun stehen sie auf Stahlträgern und sind mit Balken abgestützt, so dass man sie demnächst auf eine höher gelegene Terrasse ziehen kann (Anmerkung: das ist mittlerweile erfolgreich geschehen).

Zurück

News-Auflistung generiert am 18. Februar 2020 um 21:40:41 Uhr (GMT+1)
css.php