spitzbergen-3
fb  Spitzbergen Panoramen - 360-Grad-Panoramen  de  en  nb  Spitzbergen Shop  
Marker
Home

Tages-Archiv: 22. April 2016 − News & Stories


Eisbär bei Longyearbyen betäubt und ausgeflogen

Der Sysselmannen hat beschlossen, den Eisbären zu betäuben und auszufliegen, was in Zusammenarbeit mit Fachleuten vom Norwegischen Polarinstitut auch prompt so durchgeführt wurde. Der Eisbär wird nun im Hubschrauber nach Osten geflogen, wo man ihn in weiter Entfernung von den Siedlungen wieder aussetzen wird.

Nach Einschätzung von Sysselmannen und Polarinstitut war das Betäuben und Ausfliegen für den Eisbären schonender als das Verjagen mit Hubschrauber und Motorschlitten.

Zwei Fotos von der Aktion

Der Eisbär im Adventdalen bei Longyearbyen kurz nach der Betäubung. Er wird noch von Biologen untersucht, bevor er in den Hubschrauber verladen wird.

Eisbär Longyearbyen

Der Hubschrauber mit dem Eisbär unterwegs Richtung Osten.

Eisbär Longyearbyen

Eisbär bei Longyearbyen

Bei Longyearbyen ist ein Eisbär unterwegs, zum ersten Mal seit Herbst 2014. Die Polizei ist mit Hubschrauber und Motorschlitten unterwegs, um die Situation unter Aufsicht und Kontrolle zu behalten, während zahlreiche Schaulustige sich am Ortsrand aufgestellt haben.

Der Eisbär befindet sich am Ufer im Adventdalen, geschätzt 2 km vom Ort entfernt. Und ist der (die?) einzige, der sich von der Aufregung nicht anstecken lässt: er liegt, schläft und macht – gar nichts.

Eisbär im Adventdalen, geschätzt 2 km von Longyearbyen entfernt. Das Foto wurde aus dieser Distanz mit langer Brennweite gemacht.

Eisbär Longyearbyen

Zurück

News-Auflistung generiert am 25. November 2020 um 11:49:37 Uhr (GMT+1)
css.php