spitzbergen-3
fb  Spitzbergen Panoramen - 360-Grad-Panoramen  de  en  nb  Spitzbergen Shop  
Marker
HomeArktis-Blog: Jan Mayen, Spitzbergen → Ves­t­pyn­ten – 11. Novem­ber 2016

Ves­t­pyn­ten – 11. Novem­ber 2016

Die Polar­nacht – eine schö­ne Zeit im hohen Nor­den. Stun­de des blau­en Lichts. Nord­licht, Frost, Schnee, Stil­le, Zeit für sich selbst, für Freun­de, für alles Mög­li­che.

Denkt man.

Die Rea­li­tät sieht gera­de anders aus. Tem­pe­ra­tu­ren um null, es liegt kein Schnee, dafür hat es neu­lich reich­lich gereg­net und gestürmt. Der Wind peitscht das Was­ser der nicht frie­ren­den Fjor­de zu kräf­ti­gen Wel­len auf, und die hef­ti­ge Bran­dung gegen das unge­fro­re­ne Ufer tut dem Land nicht gut.

Wo vor kur­zem noch Ufer war, ist jetzt Fjord. Wo neu­lich noch Tun­dra war, ist jetzt Ufer. Wo man neu­lich noch gemüt­lich und sicher in einer ufer­nah ste­hen­den Hüt­te leben konn­te, schläft man jetzt nicht mehr ruhig.

Die kal­te Küs­te ist nicht mehr so kalt, wie sie ein­mal war, und das setzt sich fort.

Die­ses jüngs­te Näher­rü­cken der vom Men­schen im wahrs­ten Sin­ne des Wor­tes ange­heiz­ten Natur erfolg­te übri­gens genau in den Tagen, als in den USA – ach, las­sen wir das. Er macht der­zeit so gar kei­ne Freu­de, der Blick auf die gro­ßen Ereig­nis­se in die­ser Welt, an die­sem zuneh­mend brö­ckeln­den Ufer des gro­ßen Tei­ches oder auf des­sen ande­rer, nun noch här­ter erschei­nen­den Sei­te.

Statt­des­sen stand Hand­lung an. Eine Hüt­te muss­te leer­ge­räumt wer­den, ein Kin­der­bett und sons­ti­ges Mobi­li­ar abge­baut, Vor­rä­te gesi­chert, Brenn- und Bau­holz vom Ufer abtrans­por­tiert wer­den. Neben all dem, was ja sonst so pas­siert, in der ark­ti­schen Bücher­werk­statt wird der­zeit auch ziem­lich flei­ßig gewer­kelt und und und.

Gale­rie – Ves­t­pyn­ten – 11. Novem­ber 2016

Kli­cken Sie auf die Bil­der, um eine ver­grö­ßer­te Dar­stel­lung des Bil­des zu erhal­ten.

Wäre der Hin­ter­grund nicht trau­rig, es wäre eine schö­ne Arbeit. Kör­per­li­che Arbeit in direk­ter Nach­bar­schaft zum Isfjord. In den Mit­tags­stun­den wird es noch dämm­rig genug, um des­sen Nord­ufer erah­nen zu kön­nen, und die nähe­ren, cha­rak­ter­vol­len Ber­ge auf der Nord­sei­ter des Advent­fjord schei­nen ein­drück­lich durch die Dun­kel­heit.

Abschlie­ßend mein neu­es Ceter­um cen­seo: Mein neu­es Buch, das erzäh­len­de Foto­buch „Nor­we­gens ark­ti­scher Nor­den (1): Spitz­ber­gen – vom Polar­licht bis zur Mit­ter­nachts­son­ne‟ ist nun end­gül­tig im Druck und kann ab sofort bestellt wer­den 🙂 (hier kli­cken)!

Zurück

Bücher, Kalender, Postkarten und mehr aus dem Spitzbergen-Verlag

Diese und andere Verlagserzeugnisse des Spitzbergen-Verlags im Spitzbergen-Shop.

Letzte Änderung: 04. Dezember 2016 · Copyright: Rolf Stange
css.php