spitzbergen-3
fb  Spitzbergen Panoramen - 360-Grad-Panoramen  de  en  nb  Spitzbergen Shop  
Marker
Home

Tages-Archiv: 24. September 2018 − News & Stories


Son­ne in Bar­ents­burg und Sand­sturm im Advent­fjord

Und schon wie­der ein son­ni­ger Tag! Wer wür­de sich nicht dar­über freu­en? Über „still“ reden wir spä­ter noch.

Eini­ge haben etwas Start­schwie­rig­kei­ten am frü­hen Mor­gen, aber wir zie­hen los ins son­ni­ge Bar­ents­burg und erkun­den den Ort in Theo­rie und Pra­xis. Mit leich­ter Anpas­sung der Rou­te der Stadt­füh­rung gelingt die­se sogar fast durch­ge­hend im Son­nen­schein! Ein span­nen­der Ein­druck, der unser Spitz­ber­gen-Erleb­nis visu­ell kon­trast­reich und his­to­risch gehalt­voll abrun­det.

Barentsburg

Michel­le van Dijk erzählt in Bar­ents­burg über die wenig bekann­te hol­län­di­sche Geschich­te des Ortes.

Barentsburg

Schö­ner Mor­gen in Bar­ents­burg.

Barentsburg

Lenin 12 Stun­den spä­ter (ver­glei­che Foto im Blog von ges­tern).

Spä­ter set­zen wir Kurs über den Isfjord, um in der Ymer­buk­ta Abschied von Spitz­ber­gens schö­ner Natur zu neh­men. Hier ler­nen wir die­se aber von einer ande­ren Sei­te ken­nen: der Wind frischt auf, die nächs­ten Tage wer­den stür­mi­sches Wet­ter brin­gen, und heu­te gibt es einen ers­ten Vor­ge­schmack davon. Kapi­tän Kevin befürch­tet mög­li­cher­wei­se so star­ken Wind, dass wir in Lon­gye­ar­by­en viel­leicht gar nicht mehr anle­gen kön­nen, und beschließt zusam­men mit Rolf, direkt Kurs auf den Advent­fjord zu neh­men.

Rück­bli­ckend war das auf jeden Fall eine gute Ent­schei­dung. Im Advent­fjord kam uns eine ziem­lich stei­fe Bri­se ent­ge­gen, die sogar dunk­le Staub­wol­ken aus dem Advent­da­len gebla­sen hat, ein rich­ti­ger, klei­ner Sand­sturm!

Adventjord: Sandsturm

Sand­stür­mi­sche Ein­fahrt in den Advent­fjord.

Adventjord: Sandsturm

Sand­sturm über dem Advent­fjord.

Wir haben so viel Spitz­ber­gen gese­hen und erlebt, dass wir das gelas­sen neh­men kön­nen und ent­spannt geht es nun wie­der in Rich­tung Zivi­li­sa­ti­on. Eine wirk­lich schö­ne, erleb­nis­rei­che Fahrt geht dem Ende ent­ge­gen – unver­gess­lich schön! Ein ganz, ganz gro­ßer Dank an alle Betei­lig­ten, Kevin und sei­ne Mann­schaft auf der Anti­gua, mei­ne Kol­le­gen Michel­le van Dijk und Alex­an­der Lembke und natür­lich nicht zuletzt alle Polar­fah­rer, die zum schö­nen Erleb­nis und zur guten Stim­mung bei­getra­gen haben!

Mannschaft der SV Antigua in Longyearbyen

Die Mann­schaft der SV Anti­gua in Lon­gye­ar­by­en.

For­landsund: Her­man­senøya & Daud­mann­søy­ra – 19. Sep­tem­ber 2018

Wie­der ein stil­ler, son­ni­ger Tag! Man kann sich nur wun­dern und freu­en.

Die klei­ne Her­man­senøya liegt mit­ten im For­landsund. Sowohl in der Fer­ne als auch in der Nähe stößt der Blick immer wie­der auf Reiz­vol­les, von den Glet­schern und Ber­gen auf Spitz­ber­gen und Prins Karls For­land über die schrof­fen Ufer­fel­sen bis hin zu den fas­zi­nie­ren­den Details, die Frost und Eis in der Tun­dra schaf­fen.

Hermansenøya: Kleine, feine Dinge im Eis

Klei­ne, fei­ne Din­ge im Eis auf der Her­man­senøya (I).

Hermansenøya

Klei­ne, fei­ne Din­ge im Eis auf der Her­man­senøya (II).

Hermansenøya: Kleine, feine Dinge im Eis

Klei­ne, fei­ne Din­ge im Eis auf der Her­man­senøya (III).

Hermansenøya: Kleine, feine Dinge im Eis

Noch mehr klei­ne, fei­ne Din­ge auf der Her­man­senøya: Flech­ten.

Hermansenøya: Rasensteinbrech

Und noch mehr klei­ne, fei­ne Din­ge auf der Her­man­senøya: letz­te Blü­ten des Rasen­stein­brechs in Schnee und Eis.

Nach­mit­tags ging es wei­ter nach Süden, zur West­küs­te Spitz­ber­gens. Eine der schöns­ten Land­schaf­ten weit und breit, wenn man mich fragt! Nicht so die auf­dring­lich-spek­ta­ku­lä­re Post­kar­ten­land­schaft der Ark­tis mit Eis­ber­gen, Glet­schern und so. Dafür ein weit­läu­fi­ges Hügel­land mit einer wahn­sin­nig schö­nen Küs­ten­land­schaft und eine tol­len, saf­tig-grü­nen Tun­dra. Eine Ren­tier-Wei­de, wo auch reich­lich Horn­trä­ger unter­wegs waren. So ein schö­nes Land! Wir dür­fen uns glück­lich schät­zen, dass auch hier das Wet­ter wei­ter­hin auf unse­rer Sei­te war. Die­ser Küs­ten­strei­fen ist ziem­lich expo­niert.

Steinpynten, Daudmannsøyra

Ver­steck­te Bucht im süd­li­chen For­landsund.

Steinpynten, Daudmannsøyra

Wei­te Tun­dra an der West­küs­te Spitz­ber­gens (Daud­mann­søy­ra).

Steinpynten, Daudmannsøyra

Küs­ten­land­schaft im süd­li­chen For­landsund.

Rentier, Steinpynten, Daudmannsøyra

Ren­tier beim Eis­knab­bern.

Antigua, Steinpynten, Daudmannsøyra

Die Anti­gua vor der schö­nen Fels­küs­te im For­landsund.

Gegend Abend haben wir in Bar­ents­burg ange­legt. Es soll ein lan­ger Abend gewor­den sein.

Lenin, Barentsburg

Lenin im abend­li­chen Bar­ents­burg. Schön, wenn die Dun­kel­heit wie­der kommt!

Brauerei, Barentsburg

Spitz­ber­gens cools­te Bar: die zweit­nörd­lichs­te Braue­rei der Welt in Bar­ents­burg.

Zurück

News-Auflistung generiert am 03. Oktober 2022 um 22:10:20 Uhr (GMT+1)
css.php