spitzbergen-3
fb  Spitzbergen Panoramen - 360-Grad-Panoramen  de  en  nb  Spitzbergen Shop  
pfeil DER Spitzbergen-Reiseführer pfeil
Marker
Home

Tages-Archiv: 12. Dezember 2018 − News & Stories


Spitz­ber­gen-Früh­stücks­brett­chen erst­mals außer­halb von Lon­gye­ar­by­en erhält­lich

Wor­an merkt man, dass die Anti­gua nach been­de­ter Nord­fahrt wie­der den Hei­mat­ha­fen in Fra­n­eker erreicht hat? Genau: bei Spitzbergen.de brennt die Kunst­hand­werk-Hüt­te 🙂 nach­dem die Serie „Spitz­ber­gen-Kunst­hand­werk“ vor einem Jahr mit den Treib­holz-Bil­der­rah­men erfolg­reich begann, kom­men aktu­ell die bereits vor­ge­stell­te Spitz­ber­gen-Kera­mik in Form der weit­ge­reis­ten Becher von Claus Wöcke­ner ins Pro­gramm – und nun hier­mit auch die Früh­stücks­brett­chen von Schrei­ner­meis­ter Wolf­gang Zach, dem Her­stel­ler der erwähn­ten Treib­holz-Bil­der­rah­men.

Spitz­ber­gen-Früh­stücks­brett­chen, was soll das? Nun, ganz ein­fach: Die sind vor Ort in Lon­gye­ar­by­en der Hit, im Sval­bard­mu­se­um, im Sval­bard­bu­tik­ken und sonst­wo in Lon­gye­ar­by­en und Ny-Åle­sund gehen sie weg wie war­me Ren­tier­bu­let­ten. Kein Wun­der, man muss sie ein­fach mögen – in der Gestal­tung zei­gen sie ver­spielt ark­ti­sche Tie­re von Ren­tier und Eis­bär über Bart­rob­be und Wal­ross bis hin zum Wal.

Spitzbergen-Frühstücksbrettchen

Spitz­ber­gen-Früh­stücks­brett­chen: Bart­rob­be, Ren­tier und Eis­bär sind Publi­kums­lieb­lin­ge, nicht nur im ech­ten Leben.

Die Brett­chen wer­den in Lon­gye­ar­by­en aus kräf­ti­gem Eichen­holz in Hand­ar­beit her­ge­stellt. Auf­grund der sehr begrenz­ten logis­ti­schen Mög­lich­kei­ten gibt es vor­erst nur eine sehr klei­ne Anzahl hier auf Spitzbergen.de.

Rock­le­gen­de Robert Plant kommt nach Lon­gye­ar­by­en

Es gibt immer noch Leu­te, die mei­nen, Lon­gye­ar­by­en sei der Ort, wo Eis­bär und Ren­tier sich gute Nacht sagen. Dabei hat sich schon seit Jah­ren eine vibran­te Kul­tur­sze­ne eta­bliert. Neben einem sehr akti­ven loka­len Ver­ein- und Kul­tur­le­ben gibt es schon län­ger eine Rei­he von Ver­an­stal­tun­gen, die sich auch inter­na­tio­nal einen guten Ruf erwor­ben haben. So zie­hen das Jazz­fes­ti­val und das Dark Sea­sons Blues­fes­ti­val, die tra­di­tio­nell zu Beginn der Polar­nacht statt­fin­den, sowohl Gäs­te aus aller Welt als auch inter­na­tio­na­le Künst­ler von bes­tem Ruf an. Auch Sport­er­eig­nis­se wie der Ski­ma­ra­thon und der Spitz­ber­gen Mara­thon spren­gen Jahr für Jahr Rekor­de.

Rock­le­gen­den, die sonst in Sta­di­en spie­len, haben Lon­gye­ar­by­en bis­lang nicht auf dem Tour­nee­plan. Das ändert sich im Juni 2019, wenn Robert Plant für zwei Auf­trit­te nach Lon­gye­ar­by­en kommt. Plant erwarb sich als Sän­ger von Led Zep­pe­lin einen unbe­strit­te­nen Sta­tus als Rock­le­gen­de, bis zur Auf­lö­sung 1980 füll­te die Band Sta­di­en über­all auf der Welt. Spä­ter blieb Plant mit ver­schie­de­nen Solo­pro­jek­ten musi­ka­lisch aktiv.

Am 27. und am 29. Juni kann man Robert Plant und sei­ne Band Sen­sa­tio­nal Space Shif­ters im Kul­tur­haus von Lon­gye­ar­by­en live erle­ben, wie die Sval­bard­pos­ten berich­tet. Dazu kommt es nach ein­jäh­ri­ger Vor­ar­beit des Ver­an­stal­ters Jim Johan­sen (Wal­rus AS), wobei die Neu­gier des Sän­gers auf eine der nörd­lichs­ten Büh­nen der Welt aus­schlag­ge­bend sein soll für das Zustan­de­kom­men der Kon­zer­te.

Die­ser Rekord der nörd­lichs­ten Büh­ne für Rock­le­gen­den lie­ße sich natür­lich schnell bre­chen: Wer weiß, viel­leicht kom­men die Rol­ling Stones dann mal ins Kul­tur­haus von Pyra­mi­den? 🙂

Zurück

News-Auflistung generiert am 28. Februar 2024 um 06:24:55 Uhr (GMT+1)
css.php