spitzbergen-3
fb  Spitzbergen Panoramen - 360-Grad-Panoramen  de  en  nb  Spitzbergen Shop  
Marker
Home

Tages-Archiv: 2. März 2019 − News & Stories


Febru­ar-Ein­drü­cke aus Spitz­ber­gen

Der Febru­ar kann in Spitz­ber­gen eine wun­der­ba­re Zeit sein. Vor allem, wenn er nicht so kli­ma­wan­del­ge­beu­telt daher­kommt wie 2018, wo kräf­ti­ge Warm­luft­ein­brü­che mehr­fach Tau­wet­ter und Regen brach­ten, son­dern wenn er viel Frost bringt. Ins­ge­samt sta­bi­les Wet­ter mit Son­ne, äh, kla­rem Him­mel und nicht all­zu viel Wind. Die Son­ne kommt natür­lich noch nicht so wirk­lich hin­term Berg her­vor, aber seit gut einer Woche fan­gen die Ber­ge mehr und mehr an zu leuch­ten und vor ein paar Tagen gab es die ers­ten Son­nen­strah­len auf die kal­te Nase! Dafür muss man der­zeit noch einen klei­nen Aus­flug machen, bis in das im Tal lie­gen­de Lon­gye­ar­by­en reicht die Son­ne noch nicht. Das kommt erst am 08. März und wird dann mit dem Son­nen­fest (Sol­fest) gebüh­rend gefei­ert. Dazu kom­men wir dem­nächst dann noch.

Longyearbyen Camping

Bei Lon­gye­ar­by­en Cam­ping dau­ert es noch eine Wei­le, bis die ers­ten Zel­te ste­hen.

Die Febru­ar-Durch­schnitts­tem­pe­ra­tu­ren lagen mit -11,1°C „nur“ 5,1 Grad über dem lang­jäh­ri­gen Mit­tel aus der Nor­mal­pe­ri­ode 1961-1990, so legen die Wet­ter­frö­sche das fest. Gut 5 Grad über dem Nor­mal­wert, der heu­te nicht mehr nor­mal ist, son­dern uner­reich­bar, das ist immer noch eine Men­ge. Trotz­dem ist es schön kalt und fros­tig hier. Sogar der Advent­fjord scheint zu über­le­gen, ob er nicht mal wie­der zufriert. Das hat er seit vie­len Jah­ren nicht mehr getan. Wahr­schein­lich tut er es auch die­ses Jahr nicht wirk­lich, aber immer­hin ist in geschütz­ten Win­keln am Ufer hier und dort initia­le Eis­bil­dung zu beob­ach­ten.

Eis im Adventfjord und Sonne auf den Bergen

Eis im Advent­fjord und Son­ne auf den Ber­gen Hiorthfjel­let und Advent­top­pen.

Man muss sich der­zeit noch zur Mit­tags­zeit auf­ma­chen, um die ers­ten Son­nen­strah­len direkt zu erle­ben. Wer nach­mit­tags unter­wegs ist, hat schon wie­der Däm­me­rungs.

Mit Ski und Hund im Adventdalen

Mit Ski und Hund: „Schnur­fah­ren“ (snø­rek­jø­ring) im Advent­da­len.

Gro­ßer Beliebt­heit erfreut sich der­zeit der Hang des Hiorthfjel­let gegen­über von Lon­gye­ar­by­en. Dort steht auf einer Ter­as­se eine Hüt­te mit gro­ßen Anten­nen, die man hier als „Tele­lin­ken“ kennt. Bes­te Lage am Süd­hang mit pri­ma Aus­sicht. Dort hat man nun schon eine gan­ze Wei­le Son­ne!

Erste Sonne über dem Adventfjord

Ers­te Son­ne über dem Advent­fjord.

Auch bei minus 20 Grad genie­ßen wir die ers­ten direk­ten Son­nen­strah­len auf den paar Qua­drat­zen­ti­me­tern frei­er Haut seit län­ge­rer Zeit …

Erste Sonne über dem Adventfjord

Son­nen­an­be­ter in der Ark­tis.

… und die wun­der­ba­re Stim­mung, die die­ses Licht über das kal­te Land bringt.

Berge, Nordenskiöld Land

Son­ni­ge Bli­cke über die Ber­ge im Nor­dens­kiöld Land.

Von den stand­ort­treu­en Tie­ren wie Eis­fuchs und Ren­tier abge­se­hen, sind der­zeit wenig Tie­re zu sehen. Neu­lich, noch im Dun­keln, war eine Eide­ren­te am Ufer, die wahr­schein­lich im Advent­fjord über­win­tert hat, das kommt im Ein­zel­fall vor. Letz­te Woche wur­de eine ers­te Drei­ze­hen­mö­we gesich­tet.

Spur Eisfuchs Hiorthfjellet

Spur eines Eis­fuch­ses am Hiorthfjel­let.

Zurück

News-Auflistung generiert am 11. August 2022 um 01:30:36 Uhr (GMT+1)
css.php