spitzbergen-3
fb  Spitzbergen Panoramen - 360-Grad-Panoramen  de  en  nb  Spitzbergen Shop  
Marker
Home

Tages-Archiv: 27. Juli 2019 − News & Stories


Spitz­ber­gen-Som­mer: Som­mer­wet­ter, Tou­ris­ten, Sekt­glas, Pri­de Para­de, neue Panos & Anti­gua-Rei­se­be­richt

In Spitz­ber­gen geht der Som­mer der­zeit ruhig dahin, was sehr gut ist. Das The­ma, das Mit­tel­eu­ro­pa beherrscht, die Hit­ze­wel­le, ist in Spitz­ber­gen weni­ger prä­sent. Warm ist es dort der­zeit auch, um 10 Grad, und für mor­gen (Sonn­tag) wer­den laut Vor­her­sa­ge auf yr.no bis zu 13 Grad erwar­tet – ange­neh­me Tem­pe­ra­tu­ren, wenn man mich fragt. Aber von Hit­ze­wel­le spricht man dort nicht ernst­haft. Ark­ti­scher Hoch­som­mer eben.

Man dis­ku­tiert kon­tro­vers über Tou­ris­ten von Kreuz­fahrt­schif­fen, die an man­chen Tagen zu tau­sen­den durch das klei­ne Lon­gye­ar­by­en mit sei­nen 2500 Ein­woh­nern lau­fen. Man wet­tet, wann der Stiel des Sekt­gla­ses bre­chen könn­te – ein von Lon­gye­ar­by­en aus gut sicht­ba­res Schnee­feld am Ope­raf­jel­let, das auf­fäl­lig wie ein Sekt­glas aus­sieht. Wenn der Schnee so weit geschmol­zen ist, dass die Ver­bin­dung zwi­schen Kelch und Fuß nicht mehr durch­gän­gig ist, dann ist Som­mer, so sagt man vor Ort, und jedes Jahr wird öffent­lich gewet­tet, wann genau der Tag ist. Die Lokal­zei­tung Sval­bard­pos­ten lobt dazu einen klei­nen Wett­be­werb aus. Meist „geht“ der Stiel des Sekt­gla­ses gegen Ende Juli.

Sektglas am Operafjellet bei Longyearbyen

Das „Sekt­glas“ am Ope­raf­jel­let öst­lich von Lon­gye­ar­by­en.

Die ers­te loka­le Initia­ti­ve, in Lon­gye­ar­by­en eine Pri­de Para­de („Chris­to­pher Street Day“) zu orga­ni­sie­ren, ruft nicht nur Begeis­te­rung her­vor; die Initia­to­rin erhielt auch kri­ti­sche Anmer­kun­gen in den übli­chen sozia­len Netz­wer­ken im Inter­net, bis hin zu Anfein­dun­gen. Die Men­schen in Lon­gye­ar­by­en sind auch nicht anders als sonst­wo in der Welt. Lei­der, manch­mal.

Im Isfjord gab es auf einer klei­nen Segel­yacht einen Brand, aber ech­te Gefahr für die Men­schen an Bord soll nicht bestan­den haben. Auf jeden Fall sind alle schnell in Sicher­heit gebracht wor­den.

Natur­kund­lich inter­es­sier­te Ein­hei­mi­sche und Tou­ris­ten kön­nen im Isfjord und anders­wo der­zeit vie­le Wale sehen, dar­un­ter Blau­wa­le, Finn­wa­le, Buckel­wa­le und Weiß­wa­le. Um Lon­gye­ar­by­en her­um wer­den der­zeit immer wie­der Rost­gän­se beob­ach­tet, die laut Wiki­pe­dia eigent­lich in „inne­r­asia­ti­schen Step­pen und Halb­wüs­ten“ zuhau­se sind. Der klei­ne Trupp Rost­gän­se, der sich der­zeit zwi­schen Advent­da­len und Bjørn­da­len her­um­treibt, hat sich ver­flo­gen. Es ist, soweit bekannt, die zwei­te Beob­ach­tung von Rost­gän­sen in Spitz­ber­gen. Auch wei­te­re vogel­kund­li­che Sel­ten­hei­ten wur­den in den letz­ten Wochen und Mona­ten berich­tet, wie der Zwerg­schwan im Advent­da­len oder ein Gelb­schopflund (pazi­fi­scher Papa­gei­tau­cher) bei der Bjørnøya. Exper­ten schrei­ben die­se gestie­ge­ne Sich­tung von Sel­ten­hei­ten aber eher der gewach­se­nen Zahl von Inter­es­sier­ten im Gelän­de zu als einer Ände­rung der natür­li­chen Ent­wick­lung. Das ist doch eine erfreu­li­che Sache – wir schau­en genau­er hin und ler­nen dabei.

Unterm Strich: das Leben geht in Spitz­ber­gen sei­nen nor­ma­len Gang.

Das lässt Zeit, sich mit ande­rem zu beschäf­ti­gen. Die Pan­ora­ma-Samm­lung ist wie­der mal gewach­sen:

Neue Spitz­ber­gen-Pan­ora­men

  • Fjor­ten­de Juli­buk­ta im Krossfjord, auf­ge­nom­men wäh­rend der Anti­gua-Rei­se im Juli. Ein sehr schö­ner Ort mit vie­len Blu­men, Glet­scher, Vogel­fel­sen und schö­ner Land­schaft, der ger­ne von Tou­ris­ten­schif­fen ange­steu­ert wird.
  • Der Mark­ham­breen an der Ost­küs­te Spitz­ber­gens. Ein sehr inter­es­san­ter, abge­le­ge­ner Ort mit span­nen­der Land­schafts­ent­wick­lung. Hier waren mit Sicher­heit noch nicht vie­le Leu­te.
  • Die Küs­ten­grot­te auf der Blom­strand­hal­vøya.
  • Die „neue Gru­be 2“, auch Weih­nachts­mann­gru­be genannt, in Lon­gye­ar­by­en.
Spitzbergen-Panorama: Markhambreen

Einer von meh­re­ren Neu­zu­gän­gen in der Spitz­ber­gen-Pan­ora­ma­samm­lung: der Mark­ham­breen, ein ziem­lich unzu­gäng­li­cher Glet­scher an der Ost­küs­te.

Und: von der lan­gen Anti­gua-Rei­se, die die­ses Jahr vom 25. Juni bis 12. Juli lief, sind nun die Fotos und das Rei­se­ta­ge­buch online zugäng­lich!

Zurück

News-Auflistung generiert am 21. Juni 2021 um 13:04:52 Uhr (GMT+1)
css.php