spitzbergen-3
fb  Spitzbergen Panoramen - 360-Grad-Panoramen  de  en  nb  Spitzbergen Shop  
Marker
Home

Tages-Archiv: 28. August 2020 − News & Stories


Identität des getöteten Mannes wurde bekannt gegeben

Der Sysselmannen hat die Identität des Mannes, der heute Nacht auf dem Campingplatz von einem Eisbären getötet wurde, bekannt gegeben.

Es handelt sich um den Niederländer Johan Jacobus “Job” Kootte. Er wurde 38 Jahre alt.

Mann von Eisbär beim Longyearbyen Campingplatz getötet

Der Ort des tragischen Geschehens der letzten Nacht: Longyearbyen Campingplatz.

Job war diesen Sommer auf dem Campingplatz angestellt. Es war seine zweite Saison auf dem Campingplatz.

Weiterhin wurde offiziell mitgeteilt, dass Job in seinem Zelt lag, als er angegriffen wurde. Weitere Details zum Geschehen wurden noch nicht mitgeteilt, die offiziellen Untersuchungen laufen noch.

Von den übrigen Personen, die sich auf dem Campingplatz aufhielten, wurde keiner körperlich verletzt. Sie wurden von medizinischem Personal und einem “psychosozialen Krisenteam” betreut und werden nun vom Sysselmannen zum Geschehen befragt.

Viele, darunter dieser Autor, sind schockiert und in Gedanken bei Job und seinen Angehörigen und Nahestehenden.

Mann bei Longyearbyen von Eisbär getötet

Gegen 4 Uhr früh ging beim Sysselmannen ein Notruf ein: Beim Campingplatz bei Longyearbyen war ein Mann von einem Eisbären angegriffen und verletzt worden. Die Einsatzkräfte brachten den Mann ins Krankenhaus, wo nur noch der Tod festgestellt werden konnte.

Offiziell ist der Mann noch nicht identifiziert, wie der Sysselmannen angibt.

Andere Anwesende feuerten zwei Schüsse auf den Eisbären ab. Dieser wurde etwas später tot am Parkplatz des Flughafens gefunden.

Mann von Eisbär beim Longyearbyen Campingplatz getötet

Der Ort des tragischen Geschehens der letzten Nacht: Longyearbyen Campingplatz.

Alle anderen Personen, die am Campingplatz anwesend waren, sind nun in einem Hotel in Longyearbyen untergebracht. Die Untersuchungen des Sysselmannen laufen.

In den letzten Tagen waren mehrfach Eisbären in der Umgebung von Longyearbyen gesehen worden: bei Hiorthhamn und beim Todalen (im Adventdalen). Eine Eisbärin mit Kind war am Mittwoch betäubt und per Hubschrauber auf die Isfjord-Nordseite verbracht worden. Zusätzlich war ein einzelner Bär mehrfach über mehrere Tage hinweg in Hiorthhamn und im Adventdalen gesehen worden.

Zurück

News-Auflistung generiert am 28. Oktober 2020 um 03:23:33 Uhr (GMT+1)
css.php