spitzbergen-3
fb  Spitzbergen Panoramen - 360-Grad-Panoramen  de  en  nb  Spitzbergen Shop  
Marker
HomeSpitzbergen Nachrichten → Im Nor­den nix Neu­es, aber auf spitzbergen.de geht es wei­ter

Im Nor­den nix Neu­es, aber auf spitzbergen.de geht es wei­ter

Im Nor­den nix Neu­es? Also …

„Im Nor­den nix Neu­es“ stimmt natür­lich nicht ganz, aber es ist eine Zeit ohne Schlag­zei­len aus Spitz­ber­gen, die inter­na­tio­nal Auf­merk­sam­keit erre­gen. Immer noch kann man sich in Lon­gye­ar­by­en dar­über freu­en, dass es lokal bis­lang kei­nen posi­ti­ven Coro­na-Nach­weis gege­ben hat. Hur­tig­ru­ten Sval­bard erwägt, den im Fir­men­ei­gen­tum befind­li­chen Grund­be­sitz in Lon­gye­ar­by­en an einen „seriö­sen“ Inves­tor zu ver­kau­fen, um die Hotels und ande­re Infra­struk­tur dann lang­fris­tig wie­der zu mie­ten. Um die­se Art von Geschäfts­mo­dell zu ver­ste­hen, muss man wohl etwas ande­res als Geo­gra­phie stu­diert haben. Beim Sys­sel­man­nen wer­den die­ses Jahr 18 Beam­te ihre Stel­lun­gen ver­las­sen, über­wie­gend weil sie in ihre lang­fris­ti­gen Posi­tio­nen auf dem Fest­land zurück­keh­ren müs­sen, wenn sie die­se nicht ver­lie­ren wol­len; natür­lich ist man bei ins­ge­samt 45 Ange­stell­ten über eine so gro­ße Fluk­tua­ti­on, die eigent­lich nie­mand will, unglück­lich.

Men­schen und Eis­bä­ren haben es in den letz­ten Wochen erfolg­reich geschafft, sich aus dem Weg zu gehen. Glück­li­cher­wei­se.

So Sachen halt. Alles natür­lich wich­tig, nichts wirk­lich welt­be­we­gend.

Neue Bücher unter­wegs, dau­ert aber noch

Das Coro­na-Jahr zwingt zu mehr Arbeit am Schreib­tisch als an der fri­schen Luft. Ein neu­es Buch­pro­jekt hat mitt­ler­wei­le schon über 300 Sei­ten Text, ein wei­te­res hat eben­falls an Text gewon­nen, aber es wer­den jeweils noch vie­le Sei­ten mehr wer­den müs­sen, bis eines davon mal auf Papier gedruckt das Licht der Welt erbli­cken kann.

Alles neu macht der Rolf. Nun, fast alles.

Blick vom Yggdrasilkampen ins Munindalen

Blick vom Ygg­dra­sil­kam­pen über das Dick­son Land
Vie­le schö­ne Bli­cke die­ser und ande­rer Art gibt es auf den neu­en und erneu­er­ten Sei­ten.

Auch fast alles ist über­trie­ben, aber eini­ges habe ich tat­säch­lich neu gemacht. Was vor 10 Jah­ren gut war, ist mitt­ler­wei­le teil­wei­se deut­lich über­ar­bei­tungs­be­dürf­tig – daher sind etli­che Sei­ten auf Spitzbergen.de in den letz­ten Mona­ten und Wochen deut­lich über­ar­bei­tet wor­den, haben mehr und bes­se­re Bil­der bekom­men, neue Kar­ten, und wo nötig auch neu­en bezie­hungs­wei­se über­ar­bei­te­ten Text. Dar­un­ter sind Sei­ten über eini­ge schö­ne Fjor­de, die vie­le Lese­rIn­nen von Spitzbergen.de sicher ken­nen wer­den, und wer Lust hat, Spitz­ber­gen online zu berei­sen, schö­ne Land­schaf­ten im Bild zu sehen, inter­es­san­te Hin­ter­grund­in­for­ma­tio­nen und ein paar span­nen­de Geschich­ten zu lesen, wird hier eini­gen Stoff für ver­reg­ne­te Herbst­ta­ge und dunk­le Aben­de fin­den:

  • Die Dick­son Land-Bill­efjord-Sei­te ist weit­ge­hend über­ar­bei­tet. Die alte Sei­te war ja mitt­ler­wei­le fast schon etwas pein­lich.
  • Das glei­che gilt für die Sei­te über Kapp Lin­né und die Isfjord-Küs­te bis Fest­nin­gen.
  • Die Sei­te über den Kongsfjord hat eben­falls ganz, ganz deut­lich gewon­nen …
  • … und der Krossfjord erst mal! Herr­lich! 🙂
  • Natür­lich sind auch eini­ge Pan­ora­men-Sei­ten ent­stan­den, teil­wei­se mit viel Text und vie­len hin­ter­grün­di­gen Infor­ma­tio­nen. Sehr schön ist die Sei­te vom Svens­ke­hu­set, mit vie­len Details zu einer span­nen­den Geschich­te.
  • Mit der Bruce­by­en-Sei­te habe ich einem schö­nen Ort ein klei­nes, digi­ta­les Denk­mal gesetzt, mit dem ich vie­le schö­ne Erin­ne­run­ge ver­knüp­fe. Natür­lich geht es auf der Sei­te nicht um mei­ne per­sön­li­chen Geschich­ten, son­dern um die Geschich­te des Schot­ten Wil­liam S. Bruce und sei­nes Scot­tish Spits­ber­gen Syn­di­ca­te.
  • Was haben wir noch? Ach ja: der Col­l­ins­od­den am Ein­gang zum Krossfjord. Da kommt man ja auch nicht jeden Tag vor­bei. Hier ist die Gele­gen­heit für einen klei­nen Aus­flug dahin.
  • Der Wig­dehl­pyn­ten im Woodfjord. Far­ben, Far­ben … das ist Chris­tia­ne Rit­ters Wüs­ten­sand.

… wird fort­ge­setzt.

Das soll­te genug Lese­stoff sein für ein Weil­chen. Übri­gens wei­ter­hin abso­lut umsonst und ohne die übli­che, ner­vi­ge Online-Wer­bung, die einen sonst über­all im Inter­net anspringt. Damit ver­die­nen ande­re Web­sei­ten Geld. Auf Spitzbergen.de mache ich sol­che klas­sisch-lan­des­kund­li­chen und sons­ti­gen Sei­ten aus Spaß an der Freu­de und um Spitz­ber­gen für vie­le zugäng­lich zu machen. Schaut mal rein, es lohnt sich, ich habe viel Freu­de damit gehabt und Zeit mit die­sen Sei­ten ver­bracht, und ich freue mich über Besuch, auch online.

Spitz­ber­gen-Sval­bard: der Rei­se­füh­rer – nie­der­län­disch

Der Spitz­ber­gen-Rei­se­füh­rer ist auf nie­der­län­disch über­setzt und gedruckt, bald geht er in den Ver­kauf 🙂 damit fin­det nun wie­der ein gro­ßes Pro­jekt sei­nen vor­läu­fi­gen Abschluss. Mehr dar­über dem­nächst.

Und sonst ..?

… gehö­re ich zu der über­wäl­ti­gen­den Mehr­heit derer, die jubeln wer­den, sobald das Coro­na-Virus … nun, Geschich­te wird wohl es nie wer­den, aber die aktu­el­le Kri­se wird irgend­wann Geschich­te sein. Hof­fent­lich recht­zei­tig, damit wir 2021 wie­der unter Segeln in Spitz­ber­gen unter­wegs sein kön­nen. Dau­men drü­cken.

Bis dahin gilt es, durch­zu­hal­ten. Das ist nicht ein­fach für jeman­den, der von und für Rei­sen lebt. Wirt­schaft­lich … also, nicht schön. Wei­te­re Details und Gejam­mer erspa­re ich Ihnen und mir. Aber ich erlau­be mir den Hin­weis, dass der Spitzbergen.de-Webshop durch­ge­hend geöff­net hat und die meis­ten wür­den über­rascht sein, wie vie­le tol­le Bücher und ande­re schö­ne Din­ge es dort gibt, die man sich selbst und ande­ren schen­ken kann 🙂 (übri­gens hat es auch die­ses Jahr neue Spitz­ber­gen-Treib­holz-Bil­der­rah­men gege­ben, fünf Stück, von denen bereits zwei ein neu­es Zuhau­se haben. Dafür wer­de ich auch bald noch mal sepa­rat etwas trom­meln, aber wer sich einen sichern will, hat jeder­zeit die Gele­gen­heit dazu).

Abschlie­ßend mein neu­es Ceter­um cen­seo: Mein neu­es Buch, das erzäh­len­de Foto­buch „Nor­we­gens ark­ti­scher Nor­den (1): Spitz­ber­gen – vom Polar­licht bis zur Mit­ter­nachts­son­ne‟ ist nun end­gül­tig im Druck und kann ab sofort bestellt wer­den 🙂 (hier kli­cken)!

Zurück

Bücher, Kalender, Postkarten und mehr aus dem Spitzbergen-Verlag

Diese und andere Verlagserzeugnisse des Spitzbergen-Verlags im Spitzbergen-Shop.

Letzte Änderung: 16. Oktober 2020 · Copyright: Rolf Stange
css.php