spitzbergen-3
fb  Spitzbergen Panoramen - 360-Grad-Panoramen  de  en  nb  Spitzbergen Shop  
Marker
Home → Archiv des Autors: Kristina Hochauf

Archiv des Autors: Kristina Hochauf

Unglück am Sarkofagen

Nicht nur im Winter bergen die Berge und Gletscher um Longyearbyen Gefahren wie z.B. Gletscherspalten in sich, sondern auch im Sommer sollte man den zum Teil sehr steilen und felsigen von Schmelzwasser durchströmten Untergrund höchste Aufmerksamkeit widmen. Kürzlich brach sich … Weiterlesen

Wieder Granatenfund bei Longyearbyen

Wieder, wie bereits in vergangenen Sommer, wurde Munition aus dem zweiten Weltkrieg bei Longyearbyen gefunden. Diesmal lagen die Granaten auf dem Plateauberg, der sich unmittelbar an der westlichen Seite der Stadt erhebt. Das Areal wurde weitläufig abgesperrt. Die Granaten konnten … Weiterlesen

Rentierbestand so hoch wie nie im Adventdalen

Die Anzahl der Rentiere im Adventdalen ist seit ihrer Zählung, die im Jahr 1979 begann, so hoch wie nie. In diesem Frühjahr zählten die Forscher vom Norwegischen Polarinstitut 1200 Rentiere, darunter 300 Kälber. Das sind 250 Tiere mehr als im … Weiterlesen

Granatenfund aus dem zweiten Weltkrieg

Eine geführte Touristengruppe fand bei ihrer Wanderung zwischen dem Adventtoppen (Gipfel des Adventberges) und dem Hiorthfjellet (Hiorth-Fels) nördlich von Longyearbyen Wurfgranten, vermutlich aus dem zweiten Weltkrieg. Sie lagen lange unter Schnee und Steinen verdeckt. Sprengstoffexperten sollen die Granaten nun begutachten, … Weiterlesen

Diskussion um ein Warnschild

Nur ca. 100m außerhalb der Stadtgrenze von Longyearbyen befinden sich Zwinger und Auslaufgelände der Schlittenhunde (Hundegarten). Die feuchte Tundra mit offenen Wasserstellen in unmittelbarer Nachbarschaft des Hundegartens ist ein beliebter Brutplatz für Eiderenten. Dort sind sie relativ sicher vor Räubern, … Weiterlesen

Glückliches Ende einer dramatischen Hundeschlittentour

Zwei deutsche Touristen, ein Guide und 18 Schlittenhunde brachen Anfang des Monats zu einer 5-tägigen Hundeschlittentour auf der Nordseite des Isfjords auf. Bei schönem Frühsommerwetter querten sie zunächst zwei Gletscher (Esmarkbreen und Nansenbreen). Im Laufe des nächsten Tages, bei der … Weiterlesen

Zu dünnes Eis im Tempelfjord für die »Noorderlicht«

Trotz insgesamt tieferen Temperaturen im Vergleich zu den Vorjahresmonaten ist der Tempelford (nordöstlicher Teil des Isfjord) auch in diesem Jahr mit nur sehr wenig Eis bedeckt, sodass der Zweimaster Noorderlicht für die touristischen Winteraktivitäten nicht an der gewohnten Stelle ankern … Weiterlesen

Königin Sonja von Norwegen besucht Longyearben

Königin Sonja von Norwegen hat in Longyearbyen das nördlichste Jazzfestival der Welt, »Polarjazz«, eröffnet, sowie die Ausstellung »Tre reiser – tre landskap« (Drei Reisen, drei Landschaften) in der Svalbard Gallerie. Dabei hat sie auch eigene Fotos von einer Spitzbergen-Reise von … Weiterlesen

Segelschiff vor Spitzbergens Nordküste gesunken

Vor der Nordküste Spitzbergen ist vergangene Woche ein kleines Segelboot nachdem es auf Grund gelaufen war, gesunken. Die beiden englischen 70jährigen Segler konnten ca. 2 Stunden nachdem sie in ihr Rettungsboot gestiegen waren per Hubschrauber gerettet werden. Die Männer waren … Weiterlesen

Unglück am Esmarkbreen

Am Dienstag, 21.8.2012, kam es zu einem dramatischen Unglück am Esmarkbreen (Esmark Gletscher). Touristen fuhren zusammen mit ihren Guides in Zodiacs (Schlauchbooten) vor der Gletscherfront, als sich ein größerer Eisbrocken aus der ca. 25m hohen Abbruchkante löste. Dabei kam eine … Weiterlesen

Älter als bisher angenommen

Eisbären sind vermutlich älter, als bisher angenommen. Neue Studien zeigen, dass Eisbären nicht erst seit ca. 150000 Jahren sondern seit 600000 die Erde besiedeln. Vor ca. 4 bis 5 Millionen Jahren begannen sich Eis- und Braunbär aufgrund von Klimawandel und … Weiterlesen

Autor-Archiv generiert am 20. September 2019 um 03:30:38 Uhr (GMT+1)
css.php