spitzbergen-3
fb  Spitzbergen Panoramen - 360-Grad-Panoramen  de  en  nb  Spitzbergen Shop  
Marker
Home → Archiv des Autors: Rolf Stange

Archiv des Autors: Rolf Stange

Der Seitenbetreiber, Autor, Verlagschef und Polar-Guide Rolf Stange schreibt über spannende Themen rund um Spitzbergen und die Arktis.

Rekordverlust arktischen Ozons

Aufgrund außergewöhnlicher Kälte in der höheren Atmosphäre ist etwa die Hälfte der arktischen „Ozonschicht“ in den letzten Wochen verloren gegangen. Die Kälte ist ein natürlicher Vorgang, begünstigt aber die Zerstörung des Ozons durch die menschgemachten „Ozonkiller“ (FCKW etc.). Auch bereits … Weiterlesen

So nicht: Familie gefährdet sich und andere

Ein schwedischer Familienvater hat gezeigt, wie man es nicht macht, und dabei nicht nur sich selbst, sondern auch seine beiden Söhne (11 und 20 Jahre alt) sowie Rettungsmannschaften gefährdet. Als Individualtouristen angereist, mietete die Familie Motorschlitten und Satellitentelefon (immerhin) in … Weiterlesen

2009 positives netto-Budget für Spitzbergen

Die norwegische Gesamtrechnung für Spitzbergen war 2009 erstmalig seit 33 Jahren wieder positiv. Vor allem größere Steuereinnahmen haben dazu geführt, dass die öffentlichen Einnahmen die Ausgaben überwogen haben. Der größte Steuerzahler ist die Bergbaugesellschaft Store Norske mit 278 Millionen Kronen, … Weiterlesen

Umwelteinfluss von Expeditionskreuzfahrten in Svalbard

Zum Umwelteinfluss von Expeditionskreuzfahrten wurde eine neue Studie veröffentlicht. Erstellt wurde sie von Akvaplan-Niva, einer privatwirtschaftlichen Beratungsgesellschaft zu Forschung, Nutzung und Umwelt in mariner Umwelt und Frischwasserökosystemen, angeregt wurde die Studie von AECO, dem Interessenverband der in Svalbard aktiven Expeditionskreuzfahrtveranstalter. … Weiterlesen

Jason Roberts »ausgewiesen«

Für Verwirrung sorgte ein Brief der norwegischen Ausländerbehörde an Jason Roberts, australischer Staatsbürger mit ständigem Wohnsitz in Longyearbyen. Roberts betreibt schon lange eine Firma zur Filmproduktionsassistenz und steht regelmäßig für die lokale Logistik großer Filmproduktionen (BBC, …). Da Roberts aus … Weiterlesen

Eisbärendame beantragt

Der japanische Zoo Nihondaira hat bei der Behörde für Naturverwaltung in Oslo die Lieferung einer Eisbärin von Spitzbergen beantragt, um diese zusammen mit einem bereits vorhandenen männlichen Bären im Rahmen einer Ausstellung zur Klimaänderung zu zeigen und möglichst Nachwuchs zu … Weiterlesen

Eisbär greift Hund an

Bei der polnischen Forschungsstation im Hornsund ist ein Eisbär auf die Stationshunde losgegangen und hat einen getötet sowie zwei weitere verletzt. Der Bär hatte sich bereits mehrere Tage in der Nähe aufgehalten, die Hunde angegriffen und war auch durch Lärm, … Weiterlesen

Steueroase Spitzbergen?

Wegen der Bestimmungen des Spitzbergenvertrages ist Spitzbergen mehrwertsteuerfreie Zone, und die Gewerbesteuer liegt bei 16 % statt 28 %, wie sonst in Norwegen. Daher zieht es mehr und mehr Betriebe nach Longyearbyen. Die Steuerbehörden prüfen allerdings zunehmend streng, ob die … Weiterlesen

Klimaänderung in und um Spitzbergen

Alle reden von der Klimaänderung und dass die Arktis ein Schlüsselgebiet ist, aber was passiert tatsächlich? Das norwegische Polarinstitut, genauer gesagt das Tochterinsitut MOSJ (Umweltüberwachung Svalbard und Jan Mayen) hat Daten zusammengetragen, die zeigen, dass der sich beschleunigende Klimwandel in … Weiterlesen

Keine Forschungsstation im Billefjord

Die Skottehytte („Schottenhütte“) auf der Ostseite des Billefjord wird seit 1984 regelmäßig von polnischen Wissenschaftlern als Basis für Feldarbeit genutzt. 2008 kündigte der Sysselmannen an, diese Praxis nicht länger zu genehmigen. Grund war, dass die Hütte, die dem Jäger- und … Weiterlesen

Tollwut

Anfang Januar wurden die Hunde der Wetterstation auf Hopen (im Südosten der Spitzbergen-Inselgruppe) von einem Eisfuchs angegriffen, der mehrere Hunde in Nase und Beine biss. Schließlich wurde der Fuchs von den Hunden getötet. Nun hat sich herausgestellt, dass der Fuchs … Weiterlesen

Wrack der Petrozavodsk soll entfernt werden

Das im Mai 2009 bei der Bäreninsel havarierte russische Fischerei-Versorgungsschiff Petrozavodsk enthält nach wie vor kleinere Mengen von Umweltgiften wie bromierte Flammschutzmittel, Blei, Kadmium und andere. Diese konnten in Sedimenten und Seetang unmittelbar am Wrack bereits nachgewiesen werden, auch wenn … Weiterlesen

PCB-Projekt erfolgreich abgeschlossen

Pünktlich zu Weihnachten gibt es aus dem hohen Norden gute Nachrichten: Das Projekt, Spitzbergen so weit wie möglich von lokalen PCB-Quellen zu befreien, ist abgeschlossen. Am 23.12. lieferte die russische Trust Arktikugol die letzten PCB-haltigen Elektrobauteile nach Longyearbyen, von wo … Weiterlesen

Passkontrolle in Longyearbyen

Am 01. Februar 2011 werden in Longyearbyen bei der Einreise Passkontrollen eingeführt. Hintergrund ist, dass Norwegen Teil des Schengen-Vertragsgebietes ist, Spitzbergen aufgrund seines besonderen Status (siehe Spitzbergen-Vertrag) aber nicht; dort haben Bürger aller Signatarstaaten uneingeschränktes Aufenthaltsrecht. Laut Schengen-Vertrag müssen an … Weiterlesen

Nordlicht-Maximum 2013/14

Nordlichter (auch Polarlicht oder Aurora borealis beziehungsweise A. australis auf der Südhalbkugel) gehen auf den Sonnenwind zurück, also einen Partikelstrom, der von der Sonne ausgeht und in der höheren Atmosphäre mit dem Magnetfeld der Erde und mit Gaspartikeln reagiert. Somit … Weiterlesen

Autor-Archiv generiert am 04. April 2020 um 21:19:30 Uhr (GMT+1)
css.php