spitzbergen-3
fb  de  en  
Marker

Andréetangen

360°-PanoTour

Andréetangen, Edgeøya als virtuelle Panoramatour

Hier eine 360°-Tour von Andréetangen, Edgeøya:

Der Südosten der Edgeøya hat seine ganz eigene Landschaft, Tierwelt und Geschichte. Die weitläufigen Plateauberge können mitunter düster und bedrückend erscheinen, vor allem bei grauem Wetter. Das Flachland Andréetangen, nach einem deutschen Geographen benannt und nicht nach dem schwedischen Ballonfahrer, ist weitläufige Tundra. In Ufernähe, nicht weit von der alten Trapperhütte entfernt, erkennt man eine Herde Walrosse.

Bis zum Zweiten Weltkrieg haben Jäger über Jahrhunderte die kleinen Inseln Zieglerøya und Delitschøya, in direkter Nachbarschaft von Andréetangen, als Basis genutzt.

Die alte Trapperhütte am Andréetangen hat schon bessere Zeiten gesehen. Zur Zeit der Aufnahme (August 2014) war das Dach im Eingangsbereich schwer beschädigt.

Die Andréetangen-Hütte wurde 1946 von Henry Rudi gebaut, dem berühmten „Isbjørnkongen“ (Eisbärenkönig). Rudi war damals nicht mehr der jüngste, hat aber noch mehrfach dort überwintert.

Im hinteren Teil ist der Schlafbereich. Zeitweise war dort noch ein weiterer Raum angebaut, der aber später wieder entfernt wurde. Nach Henry Rudi haben dort noch bekannte Leute wie der Eisbärenforscher Thor Larsen überwintert und Per Johnson, der letzte Eisbärenjäger in jener Region. Larsen hatte nebenan noch eine Laborhütte gebaut und die kleine Siedlung „Permafrost City“ genannt. Von dem Nebengebäude ist aber nichts mehr zu sehen.

Zurück

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

+ 72 = 75

Letzte Änderung: 17. September 2014 · Copyright: Rolf Stange
css.php