spitzbergen-3
fb  de  en  
Marker

Tellbreen

360°-Panoramen

Panoramen von Eislandschaften im Nordenskjöld Land, nicht weit von Longyearbyen. Im Winter sind der Tellbreen und der Hyperittfossen mit Ski oder Motorschlitten leicht erreichbar, im Sommer ist es deutlich mühsamer. Im Sommer wird man diese Orte auch ganz anders wahrnehmen: Dann sind die Schmelzwasserhöhlen der Gletscher, wie hier die im Tellbreen, natürlich von reißenden Schmelzwasserbächen gefüllt und nicht zu betreten, und der Hyperittfossen ist, wie der norwegische Name schon sagt, ein beeindruckender Wasserfall und keine Säule aus Eis.

Tellbreen und Hyperittfossen liegen in einer langen Talflucht, die das Adventdalen mit dem Sassenfjord/Tempelfjord verbindet. Vom Adventdalen aus führt das Helvetiadalen nach Norden, und über einen flachen Pass kommt man ins längere De Geerdalen. Eine schöne Wandertour auch im Sommer.

Tellbreen

In den Tälern zwischen Adventdalen und Sassenfjord liegt der Tellbreen (-gletscher). Wie die meisten Gletscher, so hat der Tellbreen Gletscherhöhlen, also Schmelzwasserkanäle, die im Winter trockenfallen. Manche dieser Gletscherhöhlen sind einfach zugänglich und bieten fantastische Einblicke in das Innenleben eines Gletschers. Vorsicht ist allerdings geboten: die Höhlen können im wahrsten Sinne des Wortes eisglatt sein und plötzlich steil abfallen.

Zurück

Letzte Änderung: 24. April 2014 · Copyright: Rolf Stange
css.php