spitzbergen-3
fb  Polare Panoramen - 360-Grad-Panoramen  de  en  nb  
Marker

Von Otterøya

360°-Panorama

Von den zahlreichen Inselchen und Inseln der Hinlopenstraße ist die Von Otterøya die drittgrößte. Die beiden größeren, Wilhelmøya und Wahlbergøya, unterscheiden sich geologisch und landschaftlich deutlich von allen kleineren Inseln.

Die Von Otterøya und alle kleineren Inseln bestehen fast ausschließlich aus Doleritgestein, einem in der Tiefe erstarrten Schmelzengestein, das grob Basalt ähnelt. Die Säulenstruktur ist nicht so gut ausgeprägt, aber grob erkennbar. Da die kleineren Inseln alle aus diesem Gestein aufgebaut sind, sind sie sich auch landschaftlich sehr ähnlich. Überwiegend sind sie sehr felsig-grobblockig, mit kleinen Hügeln und Klippen.

Hoch sind sie nicht, die Von Otterøya ist mit einer Höhe von bis zu 76 Metern schon Rekordhalter unter den kleineren Inseln. In ihrer größten Ausdehnung misst sie gut 8 Kilometer, in West-Ost-Richtung sind die gegenüberliegenden Ufer aber meist weniger als 2 Kilometer voneinander entfernt.

Die felsige Landschaft ist karg, Blütenpflanzen wachsen nur vereinzelt. Auffällig sind die vielen Flechten auf den Felsoberflächen. Auf ebenen Flächen sind alte Strandwälle gut erkennbar, hier findet man vielerorts Reste uralter Walknochen.

Bis auf Besuche von Expeditionen wieder schwedischen Abteilung der Gradmessungsexpedition war historisch auf der Von Otterøya nichts großes los.

Zurück

Letzte Änderung: 19. Januar 2019 · Copyright: Rolf Stange
css.php