spitzbergen-3
fb  Spitzbergen Panoramen - 360-Grad-Panoramen  de  en  nb  Spitzbergen Shop  
Marker

Barentsburg: alte Grube

360 Grad Panoramen eines alten Grubeneingangs

Alter Grubeneingang bei Barentsburg. Aus Vergleichen mit alten Fotos geht hervor, dass sich hier wahrscheinlich die erste Kohlegrube Barentsburgs befand!

Bis 1920 hatten mehrere kleine, überwiegend norwegische Bergbaufirmen Ansprüche auf Gebiete im Grønfjord erhoben, oder Green Harbour, wie der Fjord damals üblicherweise genannt wurde. Keine dieser Gesellschaften brachte es jedoch zu nennenswerten bergbaulichen Aktivitäten vor Ort. Das änderte sich erst, als die Nederlandsche Spitsbergen Compagnie (Nespico) das Gelände erwarb und 1921 eine Grubensiedlung errichtete. Nun begann der Kohlebergbau ernsthaft – und zwar, soviel sich sagen lässt, genau an dieser Stelle auf der Südseite des Gladdalen, ein paar Meter oberhalb der heutigen Besiedlung.

Die heute an dieser Stelle noch zu sehenden Anlagen stammen sicher nicht aus den 1920er Jahren, sondern sind in jüngerer Zeit gebaut und in Betrieb gewesen.

Die Nespico geriet allerdings schon nach wenigen Jahren in finanzielle Schwierigkeiten und stellte den Bergbau in Green Harbour ein. 1932 wurden die Siedlung und Gruben in Green Harbour, die noch von den Holländern den Namen Barentsburg bekommen hatten, von der russischen Trust Arktikugol übernommen, in deren Besitz sie bis heute sind.

Zurück

Letzte Änderung: 17. Januar 2020 · Copyright: Rolf Stange
css.php