spitzbergen-3
fb  Spitzbergen Panoramen - 360-Grad-Panoramen  de  en  nb  Spitzbergen Shop  
Marker

Alkefjellet

360°-Panorama

Das Alkef­jel­let gehört zu den gro­ßen Natur­wun­dern Spitz­ber­gens und weit dar­über hin­aus. Für mich ist es einer der gro­ßen Orte die­ser Erde, ein Name von Welt­rang. Die über 100 m hohen Basalt­klip­pen sind an sich schon sehens­wert, aber die zig­tau­sen­den von Dick­schna­bel­lum­men, die hier brü­ten, machen das Alkef­jel­let zu einem Ort, an dem das Leben brummt wie eben nur an weni­gen Orten der Welt (spon­tan fal­len mir Gold Har­bour und St. Andrews Bay in Süd­ge­or­gi­en ein, die spie­len in der glei­chen Liga). An den nicht ganz so stei­len Berei­chen klet­tert auch schon mal ein Eis­fuchs oder ein Eis­bär auf der Suche nach aus dem Nest gefal­le­nen Eiern oder Küken her­um.

Wie foto­gra­fiert man so etwas? Das ist eine gute Fra­ge. Ich bin oft am Alke­fel­let gewe­sen und habe es immer wie­der pro­biert, so und anders, aber bis­lang habe ich noch nicht das Gefühl, dass mir das wirk­lich über­zeu­gend gelun­gen ist. Vom Gesamt­ein­druck der gewal­ti­gen Klip­pe mit den unzäh­li­gen Vögeln bis hin zu ein­zel­nen Dick­schna­bel­lum­men, als beson­de­re Her­aus­for­de­rung auch im pfeil­schnel­len Flug, kann man natür­lich foto­gra­fisch immer viel ver­su­chen, wird doch aber immer nur einen win­zi­gen Teil des Gesamt­ge­sche­hens ein­fan­gen kön­nen. Vom Geräusch und Geruch ganz abge­se­hen. Man muss das wirk­lich mal selbst vor Ort erlebt haben!

Natür­lich ist der Pan­ora­ma-Ansatz einen Ver­such wert, um eine Vor­stel­lung vom Alkef­jel­let zu ver­mit­teln. Aber wie stellt man vor einer senk­rech­ten Klip­pe, die ins Was­ser abfällt, das Sta­tiv auf? Eine zweit­klas­si­ge Frei­hand­lö­sung kam für mich nicht in Fra­ge.

Der ers­te Ver­such, eine tief­lie­gen­de Ter­ras­se zu errei­chen, die nicht von Vögel besetzt ist, schei­ter­te. Das Bild (Dank an Pål Remen für das Foto! Moni­ka steu­ert das Zodiac) sieht zwar hero­isch aus, aber, nun ja, immer­hin bin ich nicht ins Was­ser gefal­len.

Ein Stück wei­ter gab es noch einen wei­te­ren, nied­ri­ge­ren Fel­sen, auf den ich mit mei­nem Sta­tiv so gera­de drauf pass­te 🙂

Zurück

Bücher, Kalender, Postkarten und mehr aus dem Spitzbergen-Verlag

Diese und andere Verlagserzeugnisse des Spitzbergen-Verlags im Spitzbergen-Shop.

Letzte Änderung: 18. Januar 2019 · Copyright: Rolf Stange
css.php