spitzbergen-3
fb  Spitzbergen Panoramen - 360-Grad-Panoramen  de  en  nb  Spitzbergen Shop  
Marker

Krossfjord: Collinsodden

Küstenebene, Trapperhütte und Nordlichtforschung: 360° Panorama und Hintergründe

Collinsodden Panorama 1: die Uferlandschaft

Am Eingang des Krossfjord liegt der Collinsodden, ein ganz unscheinbarer Landvorsprung am weiten Flachland, das sich um das Kapp Mitra herumzieht bis zur Außenküste und an dieser entlang bis nach Norden. Aus der Ferne ist diese Küstenebene eine wenig beeindruckende Landschaft, aber aus der Nähe betrachtet, gibt es viele schöne landschaftliche Details zu sehen. Das fängt schon am Ufer an. Und noch schöner ist es natürlich an einem sonnigen Tag wie hier unter blauem Himmel, dann wirken Küste und Meer schon fast tropisch 🙂

Collinsodden Panorama 2: die Küstenebene

Die flache Küstenebene erstreckt sich über viele Kiometer, von Ebeltofthamna im Krossfjord bis weit die Westküste hoch (Diesetsletta). Wahrscheinlich hat Brandungserosion sie über lange Zeit hinweg in den Fels – hier Schiefer – geschnitten.

Collinsodden Panorama 3: die alte Hütte

Ein kleines Stück abseits des Ufers steht der verfallene Rest einer alten Hütte, die ursprünglich sicher eine Trapperhütte war. Kurzzeitig bekam sie eine wissenschaftliche Funktion. Von 1912 bis 1914 gab es in Ebeltofthamna das deutsche Obervatorium, das nach der Spitzbergen-Expedition des Grafen Zeppelin 1910 initiiert und von Kurt Wegener (Bruder des berühmten Alfred) geleitet wurde. Die Forscher widmeten sich neben ihrem Hauptforschungsgebiet, der Wetterbeobachtung, auch dem Nordlicht.

Der erfinderische Meteorologe Max Robitzsch ergriff die Initiative, um durch gleichzeitige Fotografie des Nordlichts von zwei möglichst weit entfernt gelegenen Standpunkten Höhenbestimmungen vornehmen zu können. Neben der Basis in Ebeltofthamna wurde diese alte Hütte zum Behelfs-Nordlichtobservatorium auserkoren. Um die Fotos wirklich genau zeitgleich zu machen, improvisierten die Forscher sogar eine Telefonleitung von Ebeltofthamna zum Collinsodden, über mehr als sieben Kilometer Entfernung!

Zurück

Letzte Änderung: 01. September 2020 · Copyright: Rolf Stange
css.php