spitzbergen-3
fb  Spitzbergen Panoramen - 360-Grad-Panoramen  de  en  nb  Spitzbergen Shop  
Marker

Küstenseeschwalbe (Sterna paradisaea)

Arctic tern (E) - Rødnebbterne (N) - Noordse stern (NL) - Sterne arctique (F)

Küstenseeschwalben, Magdalenefjord

Küs­ten­see­schwal­ben im Mag­da­le­n­efjord.

Beschrei­bung: Die Küs­ten­see­schwal­be ist die ein­zi­ge Schwal­be, die in Sval­bard brü­tet. Sie hat einen spit­zen, roten Schna­bel, rote Bei­ne, eine schwar­ze Kap­pe, wei­ßen Bauch und grau­en Rücken und Ober­flü­gel. Männ­chen und Weib­chen sind nicht unter­scheid­bar. Mit 35 cm Län­ge und 100-125 g Gewicht ist sie für Schwal­ben recht klein.

Arctic tern and Great skua

Küs­ten­see­schwal­be und Skua, Lief­defjord.

Verbreitung/Zugverhalten:  Die Küs­ten­see­schwal­be ist zir­kum­po­lar in der Sub- und Hoch­ark­tis ver­brei­tet, sie ist die nörd­lichs­te Schwal­be. Ihre lan­ge Zug­rou­te hat sie berühmt gemacht: Mit ihren Brut­plät­zen in der Ark­tis und ihren Über­win­te­rungs­ge­bie­ten meist in küs­ten­na­hen Gewäs­sern der Ant­ark­tis ist sie der Zug­vo­gel, der jähr­lich die größ­te Distanz zurück­legt. Ende Mai / Anfang Juni trifft sie in den Brut­ge­bie­ten ein und ver­lässt die­se Ende August oder in der ers­ten Sep­tem­ber­hälf­te wie­der.

Küs­ten­see­schwal­ben brü­ten auch in unmit­tel­ba­rer Nähe von Men­schen, z.B. am Cam­ping­platz in Lon­gye­ar­by­en oder an den Wegen in den Sied­lun­gen (v.a. in Ny Åle­sund). Wenn Sie im Som­mer nach Sval­bard kom­men, soll­ten Sie auf jeden Fall wis­sen, was Sie bei Kolo­nien von Küs­ten­see­schwal­ben zu erwar­ten haben und wie Sie sich ver­hal­ten soll­ten (s.u.).

Bio­lo­gi­sches: Die Küs­ten­see­schwal­be brü­tet in mehr oder weni­ger dich­ten Kolo­nien auf fla­cher Tun­dra, meist in Küs­ten­nä­he oder direkt am Strand sowie auf klei­nen Inseln. Oft sieht man sie im Sturz­flug auf Beu­te­jagd. Ihre Beu­te, klei­ne Fische, Krebs­tier­chen oder Insek­ten, fin­det sie an der Was­ser­ober­flä­che.

Küstenseeschwalben auf dem Nest, Ny-Ålesund

Küs­ten­see­schwal­ben auf dem Nest, Ny-Åle­sund.

Sobald die Kolo­nie­plät­ze schnee­frei sind, begin­nen die Küs­ten­see­schwal­ben mit der Brut; wenn die Schnee­schmel­ze erst sehr spät ein­setzt, ver­zich­ten sie mit­un­ter auch ganz auf die Brut­sai­son. Das Nest befin­det sich in einer klei­nen Mul­de direkt auf dem Boden, hier wer­den meist zwei Eier gelegt (gele­gent­lich eines oder drei) und von bei­den Eltern für drei Wochen bebrü­tet. Nach drei Tagen ver­lässt das Küken das Nest, wird noch drei Wochen lang von den Alt­vö­geln gefüt­tert und ist dann selbst­stän­dig.

Küstenseeschwalbe mit Küken, Magdalenefjord

Küs­ten­see­schwal­be mit Küken, Mag­da­le­n­efjord.

Wie auch ande­re Mee­res­vö­gel, set­zen Küs­ten­see­schwal­ben auf eine nied­ri­ge Repro­duk­ti­ons­ra­te und hohe Lebens­span­ne. Ein Indi­vi­du­um wur­de 21 Jah­re nach dem Berin­gen wie­der gesich­tet.

Sons­ti­ges: Küs­ten­see­schwal­ben ver­tei­di­gen ihre Kolo­nien sehr aggres­siv gegen sämt­li­che Ein­dring­lin­ge: Raub­vö­gel, Füch­se, Eis­bä­ren und Men­schen. Alle wer­den im Sturz­flug atta­ckiert und manch­mal auch mit den spit­zen Schnä­beln trak­tiert, was sogar Eis­bä­ren soweit ner­ven kann, dass sie sich ver­zie­hen. Wenn Sie ein­mal von Küs­ten­see­schwal­ben ange­grif­fen wer­den, soll­ten Sie sich schnell zurück­zie­hen (ver­zich­ten Sie auf Fotos vom Gele­ge!). Die Vögel grei­fen den höchs­ten Punkt ihres Opfers an, hal­ten Sie also ein­fach Sta­tiv, Wan­der­stock, Schieß­ei­sen oder Ihren Rei­se­lei­ter hoch, um Ihren Kopf zu schüt­zen – schla­gen Sie kei­nes­falls nach den angrei­fen­den Küs­ten­see­schwal­ben!

Da die Schwal­ben ihre Kolo­nien recht erfolg­reich ver­tei­di­gen, mischen ande­re Vögel wie Eide­ren­ten sich zum Brü­ten ger­ne unter die Küs­ten­see­schwal­ben. Wenn hart­nä­cki­ge Angrei­fer (v.a. Füch­se oder Bären) den Brut­er­folg zu sehr beein­träch­ti­gen, wer­den die Küs­ten­see­schwal­ben ihr Glück in der nächs­ten Brut­sai­son eher an einer ande­ren Stel­le ver­su­chen.

Die Gesamt­po­pu­la­ti­on in Sval­bard  beträgt ver­mut­lich um 10 000 Brut­paa­re oder etwas weni­ger (gefühlt 10 000 000, in der Nähe aggres­si­ver Kolo­nien), der Popu­la­ti­ons­trend ist unbe­kannt.

Luftangriff, Ny-Ålesund

Luft­an­griff in Ny-Åle­sund.

Zurück

Bücher, Kalender, Postkarten und mehr aus dem Spitzbergen-Verlag

Diese und andere Verlagserzeugnisse des Spitzbergen-Verlags im Spitzbergen-Shop.

Letzte Änderung: 17. Februar 2019 · Copyright: Rolf Stange
css.php