spitzbergen-3
fb  Spitzbergen Panoramen - 360-Grad-Panoramen  de  en  nb  Spitzbergen Shop  
Marker

Sjuøyane - Phippsøya, Isflakbukta

360°-Panoramen

Sjuøya­ne – Phipp­søya

Vir­tu­el­le 360°-Panoramatour mit Auf­nah­men von der Phipp­søya (Sjuøya­ne) mit der Merck­oll-Hüt­te in der Isflak­buk­ta.

Sjuoeyane-Phippsoeya_preview

Pan­ora­ma Sjuøya­ne – Phipp­søya

Die Sjuøya­ne („Sie­ben Inseln“) sind der nörd­lichs­te Teil der Insel­grup­pe Sval­bard. Sie lie­gen auf 80°40’ nörd­li­cher Brei­te, nur etwa 1040 Kilo­me­ter vom Nord­pol ent­fernt. Daher tra­gen sie vie­le Züge einer hoch­ark­ti­schen Land­schaft: kar­ge, stei­ni­ge Polar­wüs­te, arten­ar­me Flo­ra, in der neben gele­gent­li­chem Roten Stein­brech und Sval­bard­mohn Flech­ten und Moo­se domi­nie­ren, wenn über­haupt etwas wächst. Wal­ros­se und Eis­bä­ren sind häu­fig.

Dank letz­ter Aus­läu­fer des Golf­stroms (West-Spitz­ber­gen Strom) haben sie aber auch sub­ark­ti­sche Züge. So gibt es dort erstaun­lich vie­le Papa­gei­tau­cher, die in stei­len Klip­pen brü­ten und im Vor­bei­flug oft zu sehen sind. An ande­ren Stel­len brü­ten hoch­ark­ti­sche Elfen­bein­mö­wen. Eine span­nen­de Mischung!

Die Phipp­søya ist die größ­te Insel der Sjuøya­ne. Die gro­ßen Inseln (Phipp­søya, Mar­ten­søya, Par­ryøya) sind sich alle ziem­lich ähn­lich: fel­si­ge Hügel mit mehr oder weni­ger stei­len Hän­gen, die durch stei­ni­ge Flach­län­der mit­ein­an­der ver­bun­den sind. Zum Meer hin öff­nen sich viel­fach wei­te Buch­ten.

Merck­oll-Hüt­te Isflak­buk­ta (I)

Auf der Phipp­søya steht in der Isflak­buk­ta eine klei­ne Hüt­te. Die­se ist die nörd­lichs­te Hüt­te Spitz­ber­gens über­haupt. Sie wur­de 1936 im Auf­trag der nor­we­gi­schen Regie­rung gebaut und soll­te Schiff­brü­chi­gen als Not­hüt­te die­nen. Der Lei­ter der Expe­di­ti­on, wel­che die Hüt­te gebaut hat, war Berg­meis­ter Hans Ing­vald Kristoff­er Merck­oll. Daher sind die Not­hüt­ten von 1936 noch heu­te als Merck­oll-Hüt­ten bekannt.

Merck­oll-Hüt­te Isflak­buk­ta (II)

Die­se Hüt­te ist eine rei­ne Not­hüt­te und ent­spre­chend ist sie sehr klein. Sie ist nie für eine Über­win­te­rung oder der­glei­chen genutzt wor­den. Auch eine Nut­zung als Not­hüt­te hat es, soweit bekannt, nie gege­ben.

Es gab und gibt 4 Merck­oll-Hüt­ten. Eine wei­te­re (Heim­land) steht im Nor­den der Bar­entsøya. Die Merck­oll-Hüt­ten Nr. 3 und 4 befin­den sich auf dem Kong Karls Land.

Zurück

Bücher, Kalender, Postkarten und mehr aus dem Spitzbergen-Verlag

Diese und andere Verlagserzeugnisse des Spitzbergen-Verlags im Spitzbergen-Shop.

Letzte Änderung: 03. Mai 2019 · Copyright: Rolf Stange
css.php