spitzbergen-3
fb  Spitzbergen Panoramen - 360-Grad-Panoramen  de  en  nb  Spitzbergen Shop  
Marker

Nusfjord

Flakstadøya, Lofoten

Vie­le Lofo­ten-Besu­cher wer­den sich einig sein, dass Nusfjord einer der schöns­ten Orte der Lofo­ten ist. Wie vie­le ande­re Orte auch, ist es seit Jahr­hun­der­ten ein lokal wich­ti­ger Fische­rei­ha­fen. Kein Wun­der, hat es mit dem male­ri­schen Nusfjord doch einen gut geschütz­ten Natur­ha­fen. Frü­her fan­den in den etwa 50 tra­di­tio­nel­len Ror­buer wäh­rend des sai­so­na­len Kabel­jaufangs zuge­reis­te Fischer Platz, heu­te genie­ßen dort jedes Jahr tau­sen­de von Tou­ris­ten die schö­ne Land­schaft, den male­ri­schen Ort mit sei­nen Gebäu­den aus dem spä­ten 19. und frü­hen 20. Jahr­hun­dert, das wech­sel­haf­te Wet­ter und das Meer.

Im Archi­tek­tur­schutz­jahr der UNESCO 1975 wur­de Nusfjord als einer von drei Orten in Nor­we­gen als Pro­jekt zur Bewah­rung der his­to­ri­schen Gebäu­de aus­ge­wählt. Es stimmt aber nicht, dass Nusfjord auf der UNESCO Welt­kul­tur­er­be­lis­te o.ä. steht.

Nusfjord 1

Blick über den klei­nen, frü­he­ren Fischer­ort auf der Insel Flak­sta­døy.

Nusfjord Hafen

Der klei­ne Hafen von Nusfjord ist nur für klei­ne­re Schif­fe zugäng­lich. Der gesam­te Ort ver­teilt sich um den Hafen her­um, der frü­her das Zen­trum aller Akti­vi­tä­ten war.

Nusfjord: Ent­la­de­krä­ne

Alte Ent­la­de­krä­ne am Hafen. Hier wur­de Kabel­jau ent­la­den und auf die Gestel­le zum Trock­nen ver­teilt, um durch Trock­nung den berühm­ten Stock­fisch her­zu­stel­len.

Nusfjord: Land­han­del 1

Der alte Laden (Land­han­del) ist Herz­stück des Muse­ums, das der Ort heu­te ist.

Nusfjord: Land­han­del 2

Die alte Ein­rich­tung ist erhal­ten und damit auch der Charme der alten Zeit. Man bekommt Sou­ve­nirs und Kaf­fee und Kuchen. Sehr emp­feh­lens­wert!

Nusfjord: Lager­hal­len

Die alten Lager­hal­len sind heu­te Teil des Muse­ums.

Nusfjord: Ror­buer

Um den Hafen her­um und etwas wei­ter abseits ste­hen diver­se Ror­buer. Das sind Hüt­ten, die teil­wei­se auf Holz­bal­ken im Was­ser ste­hen. Frü­her waren Ror­buer ein­fa­che Unter­künf­te für Fischer, heu­te sind die­nen sie als Feri­en­woh­nun­gen mit teil­wei­se luxu­riö­sem Stan­dard.

Zurück

Bücher, Kalender, Postkarten und mehr aus dem Spitzbergen-Verlag

Diese und andere Verlagserzeugnisse des Spitzbergen-Verlags im Spitzbergen-Shop.

Letzte Änderung: 09. Mai 2017 · Copyright: Rolf Stange
css.php