spitzbergen-3
fb  360-Grad-Panoramen von Spitzbergen  de  en  
Marker

Crozierpynten

Crozierpynten

Auf der Ostseite des Sorgfjord liegt die kleine Halbinsel Crozierpynten. Wer da nicht alles vorbeigekommen ist in den letzten Jahrhunderten … Edward Parry (1827), die schwedische Abteilung der Gradmessungsexpedition (Überwinterung am Crozierpynten 1899-1900), die Schröder-Stranz-Expedition (1912-13) ohne Schröder-Stranz, der zu dieser Zeit auf dem Nordaustland verschollen und sicherlich schon tot war. Dazu kamen Trapper, die mehrfach in dem schwedischen Haus von 1899 überwinterten.

Von den alten Gebäuden, die die schwedische Abteilung der Gradmessungsexpedition 1899 am Crozierpynten gebaut hat, sind größtenteils natürlich nur noch Ruinen übrig. Aber man kann sich gut vorstellen, wie die Station damals aufgebaut war. Es gab ein großes, komfortables Wohngebäude, Lagerschuppen und ein astronomisches Observatorium, dessen Fundament noch erkennbar ist. Es war der wissenschaftliche Kern der ganzen Anlage.

Verschiedene Ansichten des Geländes auf der Südseite des Crozierpynten, wo die schwedische Abteilung der Gradmessungsexpedition 1899 Überwinterungshaus und Observatorium baute. Eine eher unbekannte, aber sehr erfolgreiche Expedition, die reiche wissenschaftliche und topographische Ausbeute nach Hause brachte.

Der Hügel Flaggstanghaugen am Crozierpynten ist nur 31 Meter hoch. Manchmal reicht das völlig aus für eine schöne Aussicht.

Zurück

Letzte Änderung: 14. Januar 2018 · Copyright: Rolf Stange
css.php