spitzbergen-3
fb  Spitzbergen Panoramen - 360-Grad-Panoramen  de  en  nb  Spitzbergen Shop  
Marker

Alter Flugplatz im Adventdalen

Flugzeugwrack aus dem Zweiten Weltkrieg

Deut­sche Ju 88 am Adven­tel­va

Bevor der neue Flug­ha­fen 1973 gebaut und 1975 offi­zi­ell eröff­net wur­de, lan­de­ten Flug­zeu­ge auf einer Roll­bahn im Advent­da­len, knapp vier Kilo­me­ter außer­halb von Lon­gye­ar­by­en.

Die ers­te Lan­dung erfolg­te wäh­rend es Zwei­ten Welt­kriegs, am 25. Sep­tem­ber 1941 durch eine deut­sche Ju 52 mit einem Erkun­dungs­trupp, um die Lage in der kurz zuvor von den Alli­ier­ten eva­ku­ier­ten Sied­lung Lon­gye­ar­by­en zu unter­su­chen. Bald dar­auf rich­te­te die deut­sche Luft­waf­fe ganz in der Nähe die Kriegs­wet­ter­sta­ti­on Ban­sö ein, die über den Win­ter 1941-42 besetzt war.

Am 14. Juni 1942 lan­de­te ein Flug­zeug der Wet­ter­erkun­dungs­staf­fel (WeKuS­ta) 5, eine Ju 88 aus Banak, auf der früh­som­mer­lich feuch­ten Tun­dra und wur­de dabei beschä­digt. 12 Tage spä­ter wur­de die Ju 88 beim Angriff durch eine alli­ier­te Cata­li­na so schwer beschä­digt, dass sie zurück­ge­las­sen wer­den muss­te. Das Wrack steht heu­te am Adven­tel­va (-fluss) direkt neben dem alten Flug­platz.

Zurück

Abschlie­ßend mein Ceter­um cen­seo:

Das neue Buch

Das erzäh­len­de Foto­buch »Nor­we­gens ark­ti­scher Nor­den (3): Die Bären­in­sel und Jan May­en« ist nun end­gül­tig im Druck und kann ab sofort bestellt wer­den ;-)! (Hier kli­cken!)

Die Rei­sen 2022

Im Som­mer 2022 sind wir erst­mals mit der klei­nen, aber sehr fei­nen Mean­der in Spitz­ber­gen unter­wegs! Hier gibt es wei­te­re Infor­ma­tio­nen zu unse­ren Ark­tis-Rei­sen 2022.

Bücher, Kalender, Postkarten und mehr aus dem Spitzbergen-Verlag

Diese und andere Verlagserzeugnisse des Spitzbergen-Verlags im Spitzbergen-Shop.

Letzte Änderung: 22. April 2019 · Copyright: Rolf Stange
css.php