spitzbergen-3
fb  de  en  
Marker

Galerie Bellsund, Isfjord

Auf eine sehr ruhige Nachtfahrt zum Bellsund folgten 2 Tage mit etlichen Höhepunkten dessen Verzweigungen. Fossilien, Strandwälle und Wasserfälle im Van Keulenfjord, sowie die Sichtung eines in Spitzbergen sehr seltenen Gelbschnabeltauchers (Gavia adamsii). Die scharfen Augen des Vogelbeobachters entdeckten am Nachmittag auf dem Eis einer gefrorenen Gletscherlagune auch einen Eisbären, während die Bergwanderer einen absolut grandiosen Ausblick aus 567 Metern Höhe (laut Karte) über eine herrliche Arktis-Landschaft im Licht eines weiteren Sonnenuntergangs genossen. Ein Nordlicht hielt viele von uns eine Weile vom Schlafen ab, aber es war ohne Zweifel jede Minute verpassten Schlafes wert!

b1m_Recherchefjord

Auch der nächste Tag brachte schönes Wetter, wenn auch nicht mehr ganz so sonnig, und schöne Eindrücke und Überblicke. Die landschaftlichen Strukturen im Bellsund sind einmalig schön und beeindruckend. Berge wie das Midterhukfjellet und Inseln wie die Akseløya lassen 400 Millionen Jahre Erdgeschichte ästhetisch lebendig werden.

Souvenirs aus Spitzbergens Äquatorzeit vor über 250 Millionen Jahren läuteten den nächsten Tag ein. Die Sichtung eines Eisbären auf einer felsigen Insel vor der Abbruchkante des Nordenskiöldbreen war der abschließende Höhepunkt der Fahrt. Auch wenn der Eisbär faul war und nicht viel von sich sehen ließ, das Erlebnis war schön und die Erinnerung bleibt.

Dass der Eisbär auf Spitzbergens ältesten Gesteinen gelegen hat, ist nur eine kleine, aber vielleicht feine Randnotiz …

Schöne Tage im Bellsund und im Isfjord

Bellsund, Isfjord

Klicken Sie auf die Bilder, um eine vergrößerte Darstellung des Bildes zu erhalten.

Zur Bildergalerie:  → Krossfjord, Kongsfjord  → Forlandsund  → Bellsund, Isfjord

Zurück

Letzte Änderung: 01. Oktober 2014 · Copyright: Rolf Stange
css.php