spitzbergen-3
fb  Spitzbergen Panoramen - 360-Grad-Panoramen  de  en  nb  Spitzbergen Shop  
Marker
Home* Rei­se­be­rich­te & FotosArk­tis 2013 → Motor­schlit­ten­fahrt Pyra­mi­den & Bill­efjord

Motorschlittenfahrt Pyramiden & Billefjord

Eine drei­tä­gi­ge Motor­schlit­ten­fahrt führ­te uns Anfang Mai nach Pyra­mi­den und in den Bill­efjord. Der Bill­efjord gehört für mich zu den land­schaft­lich schöns­ten Gegen­den Spitz­ber­gens, die Ber­ge dort haben ein­fach Cha­rak­ter, sol­che Ber­ge ste­hen nur dort und nir­gend­wo sonst. Und der Nor­dens­kiöld­breen ist ein sehr beein­dru­cken­der Glet­scher. Es ist unschlag­bar schön, im Abend­licht direkt vor sei­ner Abbruch­kan­te auf dem Eis der Adolf­buk­ta zu spa­zie­ren. Bevor sich jemand wun­dert: Die Adolf­buk­ta hat ihren Namen vom glei­chen Namen wie der Glet­scher, näm­lich von dem schwe­di­schen Polar-Ent­de­cker Adolf Erik Nor­dens­kiöld. Tat­säch­lich hat­te die Bucht frü­her mal einen ande­ren Namen, sie hieß näm­lich ein­mal Alten­bur­ger Bucht. Aber das ist eine ande­re Geschich­te.

Man kann die Motor­schlit­ten­fahrt Pyra­mi­den auch als Tages­tour machen, aber das ist dann wirk­lich ein lan­ger, anstren­gen­der Ritt. Je nach Rou­te ist die Stre­cke auch fahr­tech­nisch nicht ganz ein­fach. Zunächst geht es durch das Advent­da­len und das Sas­senda­len, und dann je nach Rou­ten­wahl ent­we­der über den Tem­pel­fjord und durch das Bün­sow Land zum Gips­da­len und von dort über den Nor­dens­kiöld­breen zum Bill­efjord. Alter­na­tiv, etwa wenn das Fjor­deis nicht sicher oder nicht vor­han­den ist, kann man auch vom Sas­senda­len über den Rabot­breen hoch auf die Glet­scher im Inland fah­ren und kommt so in einem wei­ten Bogen über den obe­ren Nor­dens­kiöld­breen und den Rand der Eis­kap­pe Lomo­no­ss­ov­fon­na zum Ragnar­breen und von dort zur Petu­nia­buk­ta. Eine wei­te Tour, die Tou­ris­ten moto­ri­siert nur zusam­men mit Gui­des oder Ein­hei­mi­schen machen dür­fen.

Mit einer Über­nach­tung in Pyra­mi­den wird es natür­lich viel ent­spann­ter, und man hat dann natür­lich auch viel mehr Zeit, sich dort umzu­schau­en. Und bei zwei Über­nach­tun­gen kann man auch im Bill­efjord noch eine Tour machen. Wir waren hier im nörd­li­chen Bereich unter­wegs, der Petu­nia­buk­ta.

Aber schaut Euch die Bil­der und die ver­link­ten Pan­ora­men an und urteilt selbst.

spitz­ber­gen pyra­mi­den (Gale­rie)

Kli­cken Sie auf die Bil­der, um eine ver­grö­ßer­te Dar­stel­lung des Bil­des zu erhal­ten.

Einen freund­li­che­ren Abschied vom Bill­efjord als mit der Bar­t­ro­bbe vor Bruce­by­en hät­ten wir uns nicht wün­schen kön­nen. Falls sich jemand wun­dert: Bar­t­ro­bben haben oft kei­ner­lei Angst vor Men­schen, solan­ge man sich nur ruhig ver­hält und sich nicht plötz­lich oder mit schnel­len Bewe­gun­gen in ihre Wahr­neh­mung drängt. Wir hät­ten sie fast berüh­ren kön­nen, aber sie lag noch fried­lich vor ihrem Was­ser­loch, als wir schon längst wie­der weg waren. Das geht natür­lich nur, wenn man allei­ne ist.

Zurück

Bücher, Kalender, Postkarten und mehr aus dem Spitzbergen-Verlag

Diese und andere Verlagserzeugnisse des Spitzbergen-Verlags im Spitzbergen-Shop.

Letzte Änderung: 27. April 2018 · Copyright: Rolf Stange
css.php