spitzbergen-3
fb  Spitzbergen Panoramen - 360-Grad-Panoramen  de  en  nb  Spitzbergen Shop  
Marker

Ostküste von Spitzbergen: Emil'janovbreen

Klimaänderung schafft neue Landschaften

Wer kennt schon den Emil’janovbreen? … genau 🙂 Das ist ein Glet­scher an der Ost­küs­te Spitz­ber­gens, auf der Süd­sei­te der Bucht Kval­vå­gen. Laut Kar­te soll­te es auf der Süd­sei­te eine ganz klei­ne Bucht geben – land­schaft­lich eine ganz typi­sche Situa­ti­on in Zei­ten von Kli­ma­wan­del und zurück­ge­hen­den Glet­schern: der Glet­scher zieht sich zurück und die End­mo­rä­ne bleibt als iso­lier­ter Wall in der Land­schaft lie­gen. Liegt sie im Fjord, bil­det sie ent­we­der einen fla­che­ren Bereich – der kann immer noch tief oder auch gefähr­lich flach sein – oder wenn sie aus dem Was­ser auf­ragt, dann wird eine Halb­in­sel dar­aus. Eine ähn­li­che Geschich­te ereig­ne­te sich wei­ter süd­lich am Croll­breen, wo wir auch eine sehr jun­ge, sehr inter­es­san­te Land­schaft vor­fan­den.

Auf den vom offe­nen Storfjord geschütz­ten Bereich hin­ter einer sol­chen Halb­in­sel hat­ten wir gehofft, als wir mit der Arc­ti­ca II in die­sen jun­gen, vom Glet­scher­rück­zug frei­ge­ge­be­nen Fjord ein­fuh­ren, der logi­scher­wei­se auf kei­ner Kar­te ein­ge­zeich­net war. Der Emil’janovbreen hat­te sich schon so weit zurück­ge­zo­gen, dass die neu enstan­de­ne Bucht ziem­lich groß war, so das wir reich­lich Platz zum Ankern hat­ten. Die Halb­in­sel ist, wie man sieht, auch mehr als groß genug für einen klei­nen Abend­spa­zier­gang.

Am nächs­ten Tag fuh­ren wir wei­ter nach Bol­tod­den auf der Nord­sei­te von Kval­vå­gen. Das ist die Stel­le mit den Dino­sau­ri­er­spu­ren. Wer sich dort umschau­en will, klickt hier (Bol­tod­den).

Zurück

Bücher, Kalender, Postkarten und mehr aus dem Spitzbergen-Verlag

Diese und andere Verlagserzeugnisse des Spitzbergen-Verlags im Spitzbergen-Shop.

Letzte Änderung: 24. Mai 2019 · Copyright: Rolf Stange
css.php