spitzbergen-3
fb  Spitzbergen Panoramen - 360-Grad-Panoramen  de  en  nb  Spitzbergen Shop  
Marker

Dolerittneset („Kapp Lee“)

Pomoren und Jäger, Walrosse und Forschung

Das Doleritt­ne­set wird oft als Kapp Lee bezeich­net, aber das eigent­li­che Kapp Lee liegt ein paar Kilo­me­ter wei­ter nörd­lich, an der Nord­west­ecke der Edgeøya. Am Doleritt­ne­set gibt es eine klei­ne Bucht, die immer­hin ein wenig Schutz vor wind und Wel­len aus Süden bie­tet – nicht viel, aber mehr gibt es nicht an die­sem expo­nier­ten Küs­ten­strei­fen. Und somit wird die­ser klei­ne Strand (die Bucht heißt Stre­te­ham­na) nicht nur regel­mä­ßig von Wal­ros­sen zum Aus­ru­hen auf­ge­sucht, son­dern er wur­de frü­her von Pomo­ren (rus­si­schen Jägern) und spä­ter von nor­we­gi­schen Trap­pern genutzt. Letz­te­re bau­ten 1904 die auf­fäl­li­ge, acht­ecki­ge Hüt­te, die 2009 vom Sys­sel­man­nen reno­viert wur­de. Die bei­den klei­ne­ren Hüt­ten dane­ben haben kei­nen his­to­ri­schen Wert, sie wur­den 1963 von Mit­ar­bei­tern der Ölfir­ma Cal­tex zu Frei­zeit­zwe­cken gebaut. Die­se Akti­vi­tä­ten wur­den aber been­det, nach­dem die gan­ze Gegend 1973 Natur­re­ser­vat wur­de.

Die letz­te Über­win­te­rung am Dolerittneset/Kapp Lee fand 1968-69 statt, als vier nie­der­län­di­sche Wis­sen­schaft­ler dort eine klei­ne Sta­ti­on errich­te­ten. Der Schwer­punkt ihrer Arbeit lag auf der Bio­lo­gie. Der Zoo­lo­ge Ko de Kor­te war spä­ter eine trei­ben­de Kraft bei der Grün­dung von Ocean­wi­de Expe­di­ti­ons, einer nie­der­län­di­schen Fir­ma für Expe­di­ti­ons­kreuz­fahr­ten in die Ark­tis, die sicher vie­len Besu­chern die­ser Sei­te bekannt ist. Ko de Kor­tes Über­win­te­rung am Kapp Lee war eine wich­ti­ge Quel­le für sei­ne Ark­tis-Begeis­te­rung, ohne die Ocean­wi­de Expe­di­ti­ons viel­leicht gar nicht ent­stan­den wäre, wer weiß? Von der nie­der­län­di­schen Sta­ti­on am Kapp Lee ist aber nichts mehr zu sehen. Kür­ze­re Som­mer­be­su­che der nie­der­län­di­schen Wis­sen­schaft­ler fan­den noch mehr oder weni­ger regel­mä­ßig bis 1988 statt, und 2015 kam es noch mal zu einem kur­zen Besuch in die­ser Tra­di­ti­on – pas­sen­der­wei­se mit einem Schiff von Ocean­wi­de Expe­di­ti­ons. Wei­te­re Besu­che die­ser Art sind geplant, so dass die nie­der­län­di­sche For­schungs­tra­di­ti­on auf der Edgeøya wohl wei­ter­ge­führt wer­den kann.

Gale­rie – Kapp Lee/Dolerittneset

Ein paar Ein­drü­cke von den Hüt­ten, den Tie­ren und der Land­schaft am Kapp Lee.

Kli­cken Sie auf die Bil­der, um eine ver­grö­ßer­te Dar­stel­lung des Bil­des zu erhal­ten.

Zurück

Bücher, Kalender, Postkarten und mehr aus dem Spitzbergen-Verlag

Diese und andere Verlagserzeugnisse des Spitzbergen-Verlags im Spitzbergen-Shop.

Letzte Änderung: 04. Januar 2021 · Copyright: Rolf Stange
css.php