spitzbergen-3
fb  de  en  
Marker
Home* Reiseberichte & FotosArktis 2010 → Nordaustland 18/08-10/09/10

Expedition zum Nordaustland 18.08. - 10.09.2010

Auf der Suche nach Schröder-Stranz - mit SY Arctica

Zu sechst sind wir an Bord des höchst polartauglichen, kleinen Segelbootes Arcticafür mehrere Wochen in den fernen Nordosten der Spitzbergen-Inselgruppe aufgebrochen. Unser Hauptziel war der Duvefjord, wo wir auf die Suche nach den dort 1912 verschollenen 4 Mitgliedern der Schröder-Stranz-Expedition gehen wollten. Initiator dieser Suchexpedition ist Falk Mahnke, der sich seit vielen Jahren mit dem dramatischen Schicksal der Schröder-Stranz-Expedition beschäftigt und ein Buch zum Thema nahezu veröffentlichungsfertig hat. Die Reise wurde von einem Filmteam des Bayrischen Rundfunks begleitet.

Wegen der rasch schwierig werdenden Eisbedingungen mussten wir den Duvefjord leider bereits nach 2 Tagen ohne größere Ergebnisse verlassen, konnten uns dafür aber unserem zweiten Hauptziel, nämlich dem Filmen der arktischen Natur und Tierwelt, mit umso mehr Zeit widmen. Die Ergebnisse können sich sehen lassen.

Die Sendetermine der während dieser Reise entstandenen Filme werden, sobald bekannt, unter »Neues aus dem Norden: Spitzbergen-Nachrichten« nachzulesen sein.

Klicken Sie auf die Bilder, um eine vergrößerte Darstellung des Bildes zu erhalten.

Ausfahrt aus dem Isfjord und Etappen auf dem Weg nach Norden.

Klicken Sie auf die Bilder, um eine vergrößerte Darstellung des Bildes zu erhalten.

SY Arctica an der Nordküste. Besuch bei alten Bekannten und Dreharbeiten in der alten Hütte bei Gråhuken - (Christiane Ritter: »Eine Frau erlebt die Polarnacht«).

Klicken Sie auf die Bilder, um eine vergrößerte Darstellung des Bildes zu erhalten.

Besuch bei der »Villa Rave« im Wijdefjord: Ein wichtiger Ort für die Schröder-Stranz-Expedition.

Klicken Sie auf die Bilder, um eine vergrößerte Darstellung des Bildes zu erhalten.

Querung der Mosselhalvøya (Mosselbukta-Sorgfjord) …

Klicken Sie auf die Bilder, um eine vergrößerte Darstellung des Bildes zu erhalten.

... auf der Suche nach der Route, auf der die Mitglieder der Schröder-Stranz-Expedition im Herbst 1912 versucht haben, ...

Klicken Sie auf die Bilder, um eine vergrößerte Darstellung des Bildes zu erhalten.

... sich zu retten.

Klicken Sie auf die Bilder, um eine vergrößerte Darstellung des Bildes zu erhalten.

Ankunft beim Nordaustland und im kargen Duvefjord.

Klicken Sie auf die Bilder, um eine vergrößerte Darstellung des Bildes zu erhalten.

Auf der Suche nach Schröder-Stranz & Co haben wir die Küstenlinie fast des gesamten inneren Duvefjord befahren.

Klicken Sie auf die Bilder, um eine vergrößerte Darstellung des Bildes zu erhalten.

Eindrücke von der wilden Nordküste des Nordaustland, östlich des Duvefjords.

Klicken Sie auf die Bilder, um eine vergrößerte Darstellung des Bildes zu erhalten.

Erfolgreiche Suche nach Eisbären im fernen Nordosten. Der sehr neugierige Eisbär an der Arctica wurde Augenblicke nach der Aufnahme verscheucht, bevor er sich an die Nähe zu Menschen gewöhnen oder die Situation hätte eskalieren können.

Klicken Sie auf die Bilder, um eine vergrößerte Darstellung des Bildes zu erhalten.

Abendstimmung bei Isispynten, vor der großen Eiskappe auf dem Nordaustland.

Klicken Sie auf die Bilder, um eine vergrößerte Darstellung des Bildes zu erhalten.

Fahrt entlang der längsten Gletscherfront der Nordhalbkugel

Klicken Sie auf die Bilder, um eine vergrößerte Darstellung des Bildes zu erhalten.

Zweiter, leider erfolgloser Anlauf auf den Duvefjord. Im Brennevinsfjord kam das Eis unerwartet schnell ...

Klicken Sie auf die Bilder, um eine vergrößerte Darstellung des Bildes zu erhalten.

... dennoch hatten wir noch Zeit für einen seltenen Besuch bei der englischen Expeditionshütte von 1935-36 am Depotodden.

Klicken Sie auf die Bilder, um eine vergrößerte Darstellung des Bildes zu erhalten.

Eindrücke der weiteren Fahrt über Woodfjord & Liefdefjord. Im Woodfjord hatten wir das seltene Glück, zwei Blauwale beobachten zu können.

Klicken Sie auf die Bilder, um eine vergrößerte Darstellung des Bildes zu erhalten.

Das Ende einer langen, schönen Geschichte: Der Walkadaver, der im Sommer 2009 erstmalig im Nordwesten Spitzbergens auftauchte. Bis zu 13 Eisbären erfreuten sich mehr als ein Jahr lang an diesem überreichlichen Leckerbissen - nun sind nur noch sauber abgenagte Knochen übrig, und die Bären zerstreuen sich wieder in alle Winde. Dennoch gelangen uns abschließend noch tolle Filmaufnahmen.

Zurück

Letzte Änderung: 12. November 2010 · Copyright: Rolf Stange
css.php