spitzbergen-3
fb  de  en  
Marker

Bildergalerie 2 - Der Osten

Spitzbergen –
Der Osten

Die Wanderungen über saftige Tundra zur Würzburger Hütte und in die Höhe mit Blick über den Südwesten der Barentsøya brachten uns tief in nahezu unberührte hocharktische Natur. Unvergessen bleiben die freundlichen jungen Eisfüchse, die bis jetzt bei der Dreizehenmöwenkolonie im Freemansund ein gutes, sommerliches Eisfuchsleben geführt haben – mögen sie gut durch den Winter kommen! Der Gedanke an alles andere schmerzt bei der Erinnerung an die süßen, verspielten Fuchsgesichter, auch wenn es dem Lauf der arktischen Natur entspricht, die ihren Weg geht, ganz gleich was wir davon halten mögen.

In den folgenden Tagen wurde die Stimmung so richtig hocharktisch, als wir in der Vibebukta Austfonna betraten, eine über 8000 Quadratkilometer große Eiskappe. Die polare Stimmung blieb bei den Walrossen auf dem Nordaustland erhalten und erfuhr auf ganz eigene Art einen Höhepunkt, als wir im Murchisonfjord einen vollen Tag vor Anker lagen – zwei Anker auf dem Grund bei laufender Maschine! – um den sehr heftigen Wind abzuwettern, bis es endlich wieder an Land ging. Wie war es wohl früher, als Schiffe ohne Maschine immer wieder tagelang auf günstigen Wind warten mussten? Damals hätte unsere Reise 2 Monate gedauert, um die gleiche Route zu befahren!

Bildergalerie von Rolf

Klicken Sie auf die Bilder, um eine vergrößerte Darstellung des Bildes zu erhalten.

Bildergalerie von Dierk

Klicken Sie auf die Bilder, um eine vergrößerte Darstellung des Bildes zu erhalten.

Zur Bildergalerie:    Südwest    Ost    Nord    West

Zurück zum Reisebericht

Letzte Änderung: 12. Oktober 2012 · Copyright: Rolf Stange
css.php