spitzbergen-3
fb  Spitzbergen Panoramen - 360-Grad-Panoramen  de  en  nb  Spitzbergen Shop  
Marker

Galerie 3: Der Osten

Rund um Spitzbergen mit der Antigua, 01.-18. Juli 2013

Nun begann erst mal eine Peri­ode mit ziem­lich gemisch­tem Wet­ter. Im Murchi­son­fjord war­te­ten wir erst mal bis in den Nach­mit­tag den star­ken Wind ab, der dann von kräf­ti­gem Regen abge­löst wur­de, was die Lan­dung in der Polar­wüs­te des Nord­aus­t­land etwas unwüs­ten­haft erschei­nen ließ. Schö­ner war es am nächs­ten Tag im Lomfjord, wo pünkt­lich nach der Lan­dung auch ein Eis­bär am Ufer ent­lang­spa­zier­te. Das Alkef­jel­let zieht immer allen die Gum­mi­stie­fel aus. Danach wur­de es aller­dings ent­spann­ter als gedacht, denn beim anschlie­ßen­den, dich­ten Nebel blie­ben wir lie­ber an Bord und folg­ten Alex beim nächs­ten Foto­work­shop.

Span­nend wur­de es am nächs­ten Tag im Süden des Nord­aus­t­land. Auch dort hat­te es sich ein Eis­bär bequem gemacht, so dass wir unse­re Lan­de­stel­le etwas ver­la­ger­ten – nicht zu unse­rem Nach­teil, denn auf dem klei­nen Halb­in­sel­chen direkt an der rie­si­gen Eis­kap­pe fand sich viel Span­nen­des.

Auch die Drei­ze­hen­mö­wen­ko­lo­nie auf der Bar­entsøya war schon von einem Eis­bä­ren besetzt, so dass wir ein paar Mei­len wei­ter in die Tun­dra zogen, ein schö­nes Tal, die Far­ben der ark­ti­schen Flo­ra und sehr freund­li­che Ren­tie­re fan­den. Zwei schö­ne Lan­dun­gen auf der Bar­entsøya füll­ten den Tag auf sehr ange­neh­me Wei­se.

Das Wet­ter hielt uns zunächst von einer Lan­dung auf der Edgeøya ab, dafür konn­ten wir end­lich mal die Segel set­zen und die Fahrt ohne Maschi­ne fort­set­zen. Und abends kamen wir auch noch zum Land­gang auf der Edgeøya. Im Son­nen­schein! Das wur­de auch lang­sam mal wie­der Zeit.

Zu einem Erleb­nis, dass sicher nie­mand von uns je ver­ges­sen wird – und das schließt auch die an Bord mit umfang­rei­cher Spitz­ber­gen-Erfah­rung mit ein – kam es dann bei einer der vie­len klei­nen Insel­chen süd­lich der Edgeøya. Dort war ein Eis­bär so neu­gie­rig, dass er Run­de um Run­de ums Schiff schwamm, und wenn er gekonnt hät­te, wäre er ohne Zwei­fel an Bord gekom­men. Er muss­te mit dem Boots­ha­ken davon abge­hal­ten wer­den, sich zu sehr mit dem schon längs­seits lie­gen­den Zodiac zu beschäf­ti­gen. Für eine Lan­dung in der Insel­welt der Tus­enøya­ne ver­zo­gen wir uns dann auch eini­ge Mei­len, zur nächs­ten Insel.

Gale­rie 3: Der Osten

Kli­cken Sie auf die Bil­der, um eine ver­grö­ßer­te Dar­stel­lung des Bil­des zu erhal­ten.

Zur Bil­der­ga­le­rie:    Der nörd­li­che Wes­ten    Der Nor­den    Der süd­li­che Wes­ten

Zurück

Bücher, Kalender, Postkarten und mehr aus dem Spitzbergen-Verlag

Diese und andere Verlagserzeugnisse des Spitzbergen-Verlags im Spitzbergen-Shop.

Letzte Änderung: 22. Juli 2013 · Copyright: Rolf Stange
css.php