spitzbergen-3
fb  Spitzbergen Panoramen - 360-Grad-Panoramen  de  en  nb  Spitzbergen Shop  
pfeil Seite der Woche: Sjuøyane pfeil
Home* Ark­tis Segel­rei­sen → Ark­tis-Rei­sen 2025

Spitzbergen unter Segeln 2025

Mit dem Segelschiff Meander

Spitz­ber­gen unter Segeln 2025 mit klei­nen Grup­pen und viel Zeit für ein inten­si­ves Erleb­nis der ark­ti­schen Natur, Land­schaft und Geschich­te. Rolf Stan­ge, seit 1997 Gui­de und Fahrt­lei­ter in Spitz­ber­gen, freut sich zusam­men mit der Geo­gra­phi­schen Rei­se­ge­sell­schaft für 2025 auf eine neue Sai­son „Spitz­ber­gen unter Segeln“ – kom­men Sie mit! Wir sind die­ses Jahr schwer­punkt­mä­ßig mit dem Segel­schiff Mean­der in Spitz­ber­gen unter­wegs.

SV Meander, Spitzbergen

Ark­tis-Eis unter Segeln: mit der Mean­der in Spitz­ber­gen.

Unse­re Fahr­ten „Spitz­ber­gen unter Segeln 2025“ fin­den im Früh­jahr, im Som­mer und im Spätsommer/Herbst statt. Die­se Jah­res­zei­ten unter­schei­den sich im hohen Nor­den deut­lich von­ein­an­der, so dass es hier über die Sai­son hin­weg viel Abwechs­lung gibt! Und dann folgt zugu­ter­letzt natür­lich auch noch der frü­he Win­ter in Nor­we­gen.

Wer etwa der Nach­rich­ten­sei­te auf Spitzbergen.de schon län­ger folgt oder viel­leicht sogar schon mal im hohen Nor­den dabei war, weiß, dass sich 2025 ein paar Din­ge ändern wer­den. Nicht zuletzt fei­ert die Anti­gua 2024 nach 15 schö­nen Jah­ren ihren Abschied von Spitz­ber­gen, und auch in den sons­ti­gen Rah­men­be­din­gun­gen tut sich eini­ges. Wer es genau­er wis­sen will, fin­det in die­sem Bei­trag Details und unse­re Gedan­ken dazu.

Hier folgt die in vier Tei­le geglie­der­te Über­sicht:

Spitz­ber­gen unter Segeln 2025: das Früh­jahr

Bei den frü­hen Fahr­ten, im Mai und Juni, wer­den Schnee und Eis gro­ße Tei­le des Erleb­nis­ses prä­gen. Lan­ge Wan­de­run­gen bie­ten sich zu die­ser Zeit, in der der Schnee nass und schwer ist und die Tun­dra sump­fig, eher nicht an, wobei je nach Bedin­gun­gen natür­lich die Schnee­schu­he (an Bord vor­han­den) mit an Land kom­men.

SV Meander, Spitzbergen

Mit der Mean­der zum Eis Spitz­ber­gens.

Vor allem aber wird es jede Men­ge Eis in allen Vari­an­ten geben: fest­lie­gend in den Buch­ten, trei­bend auf dem Meer. Fahr­ten zu den ver­schie­de­nen Eis­kan­ten, von den Glet­schern und Fjor­den bis zum Treib­eis vor der Küs­te, wol­len wir wir ger­ne mehr­fach machen.

Land­gän­ge wer­den im Fahr­ge­biet „Spitz­ber­gen West: Isfjord, For­lands­und, Kongsfjord“ statt­fin­den (sie­he Kar­te).

Spitzbergen unter Segeln, Reisegebiete 2025

Schwer­punkt­mä­ßig wer­den unse­re Rei­sen „Spitz­ber­gen unter Segeln“ 2025 in den grün umrahm­ten und mar­kier­ten Gebie­ten statt­fin­det. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen im Text.

Spitz­ber­gen unter Segeln 2025: der Som­mer

Im Juli ist die Eis­kan­te wei­ter zurück­ge­wi­chen, oft aber noch in Reich­wei­te. Das Land wird schnee­frei und das Eis ist aus den Buch­ten getrie­ben, die damit zugäng­lich wer­den, und Tun­dra und der eine oder ande­re klei­ne Berg locken zu klei­ne­ren und bei pas­sen­der Gele­gen­heit auch län­ge­ren Wan­de­run­gen. Die Mit­ter­nachts­son­ne scheint, die Tun­dra steht in vol­ler Blü­te. Wir wer­den bestimmt eini­ge Zeit im Fahr­ge­biet „Spitz­ber­gen West: Isfjord, For­lands­und, Kongsfjord“ ver­brin­gen, aber je nach Wet­ter und was sonst so pas­siert fah­ren wir wahr­schein­lich auch zum nörd­li­chen Fahrt­ge­biet, das sich vom öst­li­chen Wood­fjord über den Wij­defjord bis zur West­sei­te des Sorg­fjord erstreckt.

Hochsommer, Spitzbergen

Wan­de­rung in einem Morä­nen­ge­biet im ark­ti­schen Hoch­som­mer.

Spitz­ber­gen unter Segeln 2025: der Herbst

Mit „Herbst“ ist es so eine Sache, Blät­ter­rau­schen wird es nicht geben. Dafür gibt es erst mal eine rela­tiv lan­ge Fahrt, wo wir je nach Wet­ter ver­su­chen wer­den, Spitz­ber­gen zu umrun­den und auch das Fahr­ge­biet „Spitz­ber­gen Ost“ anzu­steu­ern sowie die eine oder ande­re inter­es­san­te Stel­le an der süd­li­chen West­küs­te Spitz­ber­gens. Die Umrun­dung führt uns ggf. durch die Hin­lo­pen­stra­ße, wo unver­gess­li­che Plät­ze wie der Vogel­fel­sen Alkef­jel­let und der gewal­ti­ge Glet­scher Brås­vell­breen zu fin­den sind.

Spätsommer, Spitzbergen

Land­gang im Nor­den Spitz­ber­gens bei spät­som­mer­li­chem Licht.

Die letz­te Spitz­ber­gen-Fahrt der Sai­son ist zugu­ter­letzt etwas kür­zer; nun ist wie­der mit käl­te­rem Wet­ter zu rech­nen, mög­li­cher­wei­se auch schon mit Schnee. Die Näch­te wer­den län­ger und dunk­ler (am 23. Sep­tem­ber ist Tag­und­nacht­glei­che). Ab Mit­te Sep­tem­ber kön­nen sich bei güns­ti­gen Bedin­gun­gen die ers­ten Nord­lich­ter sehen las­sen, ab ca. 20. Sep­tem­ber stei­gen die Chan­cen dann mit zuneh­men­der Dun­kel­heit. Dazu kom­men die tie­fen Son­nen­stän­de, die das Land auch tags­über und vor allem natür­lich mor­gens und abends oft in fan­tas­ti­sches Licht tau­chen. All das wird die­se letz­te, abschlie­ßen­de Fahrt der Spitz­ber­gen-Sai­son gegen Ende Sep­tem­ber prä­gen.

Neuschnee im Spätsommer, Spitzbergen

Auf Tour im Isfjord bei fri­schem Neu­schnee:
der Win­ter ist in der zwei­ten Sep­tem­ber­hälf­te nicht mehr weit weg.

Genaue­re Beschrei­bun­gen der ein­zel­nen Fahr­ten wer­den der­zeit erstellt. Wer Inter­es­se hat, kann natür­lich schon unver­bind­lich mit Uwe Maaß von der Geo­gra­phi­schen Rei­se­ge­sell­schaft Kon­takt auf­neh­men und sich vor­mer­ken las­sen.

Nor­we­gen

Nor­we­gen ..? Na klar, Nor­we­gen! Beein­dru­cken­de Fjord- und Insel­land­schaf­ten, das fan­tas­ti­sche Licht der begin­nen­den Polar­nacht, Nord­lich­ter und Schwert­wa­le, klei­ne Wan­de­run­gen und abge­le­ge­ne Orte – dar­um und um noch mehr geht es. Das machen wir, und zwar eben­falls mit der Mean­der, zu der schö­nen Zeit, zu der man mit Schwert­wa­len und Nord­lich­tern rech­nen kann.

Auf der Mean­der wird vor­aus­sicht­lich Uwe Maaß die Rei­se­lei­tung über­neh­men (die Per­so­ni­fi­zie­rung der Geo­gra­phi­schen Rei­se­ge­sell­schaft) und auf der Anti­gua wird Rolf Stan­ge dabei sein.

Nor­we­gen mit der Mean­der

… und Uwe Maaß an Bord.

  • 30. Okto­ber bis 10. Novem­ber, von Bodø nach Trom­sø. Ent­lang der Lofo­ten nach Nor­den.
  • 11. bis 18. Novem­ber, von Trom­sø bis Trom­sø. Die klas­si­sche Zeit und Regi­on für Schwert­wa­le.
Eismeerkathedrale in Tromsø, Nordlicht

Trom­sø mit der berühm­ten Eis­meer­ka­the­dra­le unter Nord­licht.

Nor­we­gen mit der Anti­gua

Mit dabei ist Rolf Stan­ge. Ver­an­stal­ter die­ser Fahr­ten ist Legu­an Rei­sen, dort gibt es alle wei­te­ren Infor­ma­tio­nen zu die­sen Fahr­ten.

  • 30. Okto­ber bis 06. Novem­ber.
  • 06. bis 11. Novem­ber.
Schwertwale, Nordnorwegen

Schwert­wa­le im Novem­ber in Nord­nor­we­gen.

Die Schif­fe

Die Schif­fe stel­len wir hier im Ein­zel­nen vor. Schon aus nost­al­gi­schen Grün­den ist auch die gute Arc­ti­ca II in der Auf­lis­tung dabei, auch wenn sie in Spitz­ber­gen für uns wohl lei­der Ver­gan­gen­heit ist.

Walross und Besucher

Wer ist hier neu­gie­ri­ger? Auf Erleb­nis­se die­ser Art hof­fen wir auch wie­der 2025.

All­ge­mei­ne Infor­ma­tio­nen: Gelän­de, Aus­rüs­tung, See­krank­heit

Alle Anga­ben nach bes­tem Wis­sen und Gewis­sen, Irr­tum und Ände­rung blei­ben aber vor­be­hal­ten. Für unse­re Rei­sen gel­ten die AGB der Geo­gra­phi­schen Rei­se­ge­sell­schaft.

Zurück

Bücher, Kalender, Postkarten und mehr aus dem Spitzbergen-Verlag

Diese und andere Verlagserzeugnisse des Spitzbergen-Verlags im Spitzbergen-Shop.

Letzte Änderung: 29. Juni 2024 · Copyright: Rolf Stange
css.php