spitzbergen-3
fb  Spitzbergen Panoramen - 360-Grad-Panoramen  de  en  nb  Spitzbergen Shop  
Marker
Home

Tages-Archiv: 14. Juli 2021 − News & Stories


Aben­teu­er Flug­ha­fen Oslo: Rei­se­hin­weis. Und: des Rät­sels Lösung

Das Sval­bard­bu­tik­ken-Rät­sel

Zum Ein­stieg die Auf­lö­sung des klei­nen Rät­sels aus dem letz­ten Bei­trag. Es ging um die­ses Bild:

Svalbardbutikken, Longyearbyen

Eine Ecke im völ­lig umge­bau­ten Super­markt in Lon­gye­ar­by­en.
Preis­fra­ge für Spitz­ber­gen-Nerds: was ist hier falsch? 🙂

Und, was ist falsch? Ganz offen­sicht­lich war’s wohl nicht … das auf die Wand auf­ge­kleb­te Bild ist sei­ten­ver­kehrt.

Es soll wohl noch kor­ri­giert wer­den.

Aben­teu­er Oslo

Ein Auf­ent­halt in einem Flug­ha­fen ist so unge­fähr das Lang­wei­ligs­te, das ich mir vor­stel­len kann. War­um dar­über schrei­ben? Weil’s schief gehen kann, wenn man glaubt, es lie­fe so wie gewohnt.

Tes­ten oder nicht tes­ten, das ist hier die Fra­ge

Immer wie­der taucht die Fra­ge auf, wie es denn nun mit der Test­pflicht bei der Rei­se nach Spitz­ber­gen aus­sieht. Nach aktu­el­lem Stand müs­sen Immu­ni­sier­te (voll­stän­dig geimpft oder gene­sen, Nach­weis durch ein aner­kann­tes Doku­ment wie der digi­ta­le euro­päi­sche Impf­pass) bei Ein­rei­se nach Nor­we­gen sowie Wei­ter­rei­se nach Spitz­ber­gen kei­nen Test vor­le­gen. Das kann sich aller­dings auch wie­der ändern, das wur­de etwa vom Sys­sel­mes­ter bereits gefor­dert.

Mei­ner Wahr­neh­mung nach ist es ein wach­sen­des Risi­ko, dass nicht unbe­dingt das zählt, was die zustän­di­ge Regie­rung vor­gibt, vor allem, wenn Din­ge sich immer wie­der ändern. Son­dern das, was der Mensch, vor dem man gera­de steht, für rich­tig hält. Was nützt es, Recht zu haben, wenn man es nicht auch bekommt? Eigent­lich braucht man für den Flug von Nor­we­gen nach Lon­gye­ar­by­en auch kei­nen Pass, der Per­so­nal­aus­weis reicht. Am Flug­ha­fen wird aber spe­zi­ell von Nicht­nor­we­gern der Pass ver­langt. Dazu kommt, dass Gerä­te wie Che­ckin-Auto­ma­ten und auto­ma­ti­sche Grenz­kon­troll­ma­schi­nen nur Päs­se lesen kön­nen, aber kei­ne Per­so­nal­aus­wei­se.

EU-Impfpass, Oslo Gardermoen

Digi­ta­ler EU-Impf­pass: Damit geht es in Oslo Gar­der­mo­en immer­hin schnel­ler.
Aber nicht unbe­dingt schnell.

Also, wie gesagt: Aktu­ell ist unter genann­ten Bedin­gun­gen kein Test erfor­der­lich. Aber im Zwei­fel soll­te man zumin­dest Zeit haben, sich noch einen zu besor­gen. Es gibt im Flug­ha­fen Oslo Gar­der­mo­en Test­sta­tio­nen, die aber je nach Andrang meh­re­re Stun­den benö­ti­gen kön­nen. Die Test­sta­ti­on am Flug­ha­fen in Trom­sø tes­tet laut Sval­bard­pos­ten übri­gens nur aus dem Aus­land kom­men­de Flug­gäs­te, nicht aber Rei­sen­de auf dem Weg nach Spitz­ber­gen. Die­se müs­sen sich in Trom­sø bei Bedarf in der Innen­stadt tes­ten las­sen. Kos­ten­punkt: 1500 Kro­nen (plus Trans­port), kos­ten­frei nur für Ein­woh­ner der Sied­lun­gen Spitz­ber­gens.

Aben­teu­er Oslo: Rei­se­hin­weis

Die übli­chen zwei Stun­den nach Ankunft am Flug­ha­fen Oslo Gar­der­mo­en bis zum Abflug kön­nen aus­rei­chend sein, wenn die­se zwei Stun­den zwi­schen 6 und 8 Uhr früh lie­gen. Muss aber nicht. Es ist bizarr zu sehen, wie schnell die War­te­schlan­gen an den Che­ckin-Schal­tern qua­si ins Unend­li­che wach­sen. Man kann den Ein­druck bekom­men, dass noch vor dem Che­ckin-Schal­ter mit jedem Flug­gast ein­zeln aus­führ­lich dis­ku­tiert wird, ob ein Coro­na­test not­wen­dig ist oder nicht. Nach Nen­nung des Rei­se­ziels „Spitz­ber­gen“ und Anga­be der voll­stän­di­gen Imp­fung wur­den wir unse­rer­seits zügig durch­ge­winkt – aber an den Punkt muss man eben erst mal kom­men. Alles danach (Secu­ri­ty, Pass­kon­trol­le) ging immer­hin wirk­lich schnell. Glück­li­cher­wei­se.

Flughafen Oslo Gardermoen

Gäh­nen­de Lee­re am Flug­ha­fen Oslo Gar­der­mo­en: das war mal!

Laut nor­we­gi­schen Medi­en ver­brin­gen Rei­sen­de in Oslo Gar­der­mo­en auf dem Weg von der frei­en Wild­bahn ins Flug­zeug schon mal bis zu 8 Stun­den. Der Anblick der War­te­schlan­gen deu­tet an, dass da etwas dran sein könn­te. Man kann nur hof­fen, dass sie das in den Griff krie­gen, nicht zuletzt des­halb, weil man der­zeit wohl noch weni­ger Wert auf lan­ges Gedrän­gel legt als sonst schon. Aber wer unter­wegs ist, soll­te in Oslo in jedem Fall sicher­heits­hal­ber Zeit mit­brin­gen.

Eins ist klar: Wer kei­nen von Nor­we­gen aner­kann­ten, voll­stän­di­gen Impfass hat, braucht noch mehr Zeit.

Zurück

News-Auflistung generiert am 27. Oktober 2021 um 09:10:42 Uhr (GMT+1)
css.php