spitzbergen-3
fb  360-Grad-Panoramen von Spitzbergen  de  en  
Marker

Panoramen Pyramiden (Billefjord, Spitzbergen)

Pyramiden

Der frühere »Prospekt« (Prachtstraße) in Pyramiden wurde bis 1998 mit Gräsern aus Sibirien gepflegt und durfte seinerzeit nur von Kindern und Rentieren betreten werden. Das Schild der Bergbaugesellschaft und natürlich die Leninbüste vor dem Kulturhaus gehören zu den bekanntesten Motiven Pyramidens. Der Lenin dürfte der nördlichste seiner Art sein, wenn nicht irgendwo in der russischen Arktis noch einer versteckt ist, die größtenteils aber nicht so weit nördlich liegt. In der alten russischen Station auf der Rudolf Insel im nördlichen Franz Josef Land habe ich jedenfalls keinen gesehen. Wer einen noch weiter nördlich gelegeneren Lenin als diesen hier kennt, möge mir dies doch bitte mitteilen.

Hinter der Leninbüste befindet sich das Kulturhaus. Dies ist die Eingangshalle.

Die Sporthalle gehört ebenfalls zum Kulturhaus sowjetischer Prägung.

Einer von mehreren Räumen im ersten Stock des Kulturhauses.

Die Schwimmhalle befindet sich ein einem separaten Gebäude unweit des Kulturhauses, neben dem Sportplatz »Gagarin«.

Prachtsaal mit Mosaik im ersten Stock eines Gebäudes zwischen Hotel und Kulturhaus.

Ein ehemaliges Wohnhaus mit Arbeiterunterkünften. Heute wohnen nur noch die Dreizehenmöwen in den Fenstern, im Sommer brüten sie dort und machen einen Heidenlärm. Auch das Hotel Tulipan (Tulpe) ist zu sehen.

Bar und Restaurant im Hotel Tulipan, kurz nach der Neueröffnung im Frühjahr 2013. Man kann sich derzeit im Hotel Tulipan prima einquartieren: der Service war überraschend gut und das Essen reichhaltig, wenn auch etwas russisch geprägt. Es kann zum Frühstück durchaus ein halbes Hähnchen mit Reis geben. Westlich-kapitalistisch geprägt sind allerdings die Preise, die sich nicht allzu sehr von denen in Longyearbyen unterscheiden.

Zimmer im Hotel Tulipan. Jedes Zimmer hat seine eigene Toilette, nur die Dusche ist woanders und kostet 50 NOK extra.

Das »Flaschenhaus«

Das berühmte Flaschenhaus liegt westlich von Pyramiden am Ortsrand und diente als Schauplatz lebhafter Feierlichkeiten. Wie lange es wohl gedauert hat, das Baumaterial vorzubeiten? 5308 Flaschen sollen es sein! 😉 Als Baujahr wird 1983 genannt.

Zurück

Letzte Änderung: 14. Januar 2018 · Copyright: Rolf Stange
css.php