spitzbergen-3
fb  Spitzbergen Panoramen - 360-Grad-Panoramen  de  en  nb  Spitzbergen Shop  
Marker
HomeArktis-Blog: Jan Mayen, Spitzbergen → Anti­gua-Rei­se im Juli fällt aus

Anti­gua-Rei­se im Juli fällt aus

Es ist wahr­lich kei­ne Über­ra­schung, nun aber offi­zi­ell: Die Anti­gua-Fahrt im Juli wird nicht statt­fin­den, aus Grün­den, die hier wohl kaum einer wei­te­ren Erläu­te­rung bedür­fen. Die Teil­neh­me­rIn­nen wer­den nun von der Geo­gra­phi­schen Rei­se­ge­sell­schaft kon­tak­tiert.

Corona-Virus, Spitzbergen

Mit der Anti­gua in Spitz­ber­gen: wird min­des­tens im Juli wegen Coro­na nicht pas­sie­ren.

Ohne all­zu gefüh­lig wer­den zu wol­len – und wenn es doch pas­siert, sch… drauf: Der Gedan­ke an all die schö­nen Spitz­ber­gen-Erleb­nis­se, die nun nicht erlebt wer­den, kann einem schon das Was­ser in die Augen trei­ben. Die­ser Tage wür­de unse­re ers­te, frü­he­re Rei­se auf der Anti­gua lau­fen, Spitz­ber­gen zwi­schen Win­ter und Som­mer, mit Schnee und Eis. Tat­säch­lich ist die Anti­gua von Spitz­ber­gen genau­so weit weg die die meis­ten Besu­che­rIn­nen die­ser Sei­te. Vor ein paar Wochen hät­ten wir auf der Fahrt von Nor­we­gen nach Spitz­ber­gen die Bären­in­sel pas­siert und sie dabei viel­leicht gese­hen, wie nie in jün­ge­rer Zeit, denn sie war nun tat­säch­lich mal wie­der voll­stän­dig von dich­tem Treib­eis umge­ben! Hät­te man ger­ne mal gese­hen … als ver­hin­der­ter Fahrt­lei­ter bin ich trau­rig, all das die­ses Jahr nicht erle­ben zu kön­nen, und ich ver­mu­te ganz stark, da für alle Pas­sa­gie­re und Kol­le­gen zu den­ken und zu schrei­ben.

Corona-Virus, Spitzbergen

Eis­kar­te von Spitz­ber­gen von Anfang Mai (Aus­schnitt): Eis ums Süd­kap, um die Bären­in­sel und im Osten von Sval­bard, der Bellsund noch schön zuge­fro­ren. Hät­te man ger­ne erlebt.
Eis­kar­te © Nor­we­gi­sches Meteo­ro­lo­gi­sches Insti­tut.

Man kann sich sicher vor­stel­len, dass das auch wirt­schaft­lich weh tut. An die­ser Stel­le sei der Hin­weis erlaubt, dass der Spitzbergen.de-Onlineshop immer geöff­net war und ist und dass man dort viel fin­det, womit man wun­der­bar vom Sofa aus lesend in die Ark­tis Rei­sen kann! Neben dem berühm­ten Rei­se­füh­rer gibt es ja etwa das weni­ger berühm­te, aber min­des­tens so schö­ne Foto­buch mit den Luft­bil­dern oder, mit den Treib­holz-Bil­der­rah­men und den Küchen­brett­chen, Spitz­ber­gen an der eige­nen Wand bezie­hungs­wei­se auf dem Früh­stücks­tisch …

Auch sonst läuft der Tou­ris­mus auf Spitz­ber­gen aktu­ell eher ver­hal­ten an, was aber eben­falls nie­man­den über­ra­schen wird: Bis­lang dür­fen nur Tou­ris­ten vom nor­we­gi­schen Fest­land nach Spitz­ber­gen, am 15. Juni sol­len die Dänen fol­gen dür­fen. Dar­über hin­aus ist alles offen. Bis zum 20. Juli will die nor­we­gi­sche Regie­rung sich dazu äußern, wie es für Spitz­ber­gen-Besu­cher aus „nahe­ge­le­ge­nen euro­päi­schen Län­dern“ wei­ter­ge­hen wird. Bis­lang sind mehr­tä­gi­ge Schiffs­rei­sen von allen vor­sich­ti­gen Öff­nun­gen aller­dings aus­ge­nom­men.

Abschlie­ßend mein neu­es Ceter­um cen­seo: Mein neu­es Buch, das erzäh­len­de Foto­buch „Nor­we­gens ark­ti­scher Nor­den (1): Spitz­ber­gen – vom Polar­licht bis zur Mit­ter­nachts­son­ne‟ ist nun end­gül­tig im Druck und kann ab sofort bestellt wer­den 🙂 (hier kli­cken)!

Zurück

Bücher, Kalender, Postkarten und mehr aus dem Spitzbergen-Verlag

Diese und andere Verlagserzeugnisse des Spitzbergen-Verlags im Spitzbergen-Shop.

Letzte Änderung: 04. Juni 2020 · Copyright: Rolf Stange
css.php