spitzbergen-3
fb  Spitzbergen Panoramen - 360-Grad-Panoramen  de  en  nb  Spitzbergen Shop  
Marker
HomeSpitzbergen Nachrichten → Mann bei Lon­gye­ar­by­en von Eis­bär getö­tet

Mann bei Lon­gye­ar­by­en von Eis­bär getö­tet

Gegen 4 Uhr früh ging beim Sys­sel­man­nen ein Not­ruf ein: Beim Cam­ping­platz bei Lon­gye­ar­by­en war ein Mann von einem Eis­bä­ren ange­grif­fen und ver­letzt wor­den. Die Ein­satz­kräf­te brach­ten den Mann ins Kran­ken­haus, wo nur noch der Tod fest­ge­stellt wer­den konn­te.

Offi­zi­ell ist der Mann noch nicht iden­ti­fi­ziert, wie der Sys­sel­man­nen angibt.

Ande­re Anwe­sen­de feu­er­ten zwei Schüs­se auf den Eis­bä­ren ab. Die­ser wur­de etwas spä­ter tot am Park­platz des Flug­ha­fens gefun­den.

Mann von Eisbär beim Longyearbyen Campingplatz getötet

Der Ort des tra­gi­schen Gesche­hens der letz­ten Nacht: Lon­gye­ar­by­en Cam­ping­platz.

Alle ande­ren Per­so­nen, die am Cam­ping­platz anwe­send waren, sind nun in einem Hotel in Lon­gye­ar­by­en unter­ge­bracht. Die Unter­su­chun­gen des Sys­sel­man­nen lau­fen.

In den letz­ten Tagen waren mehr­fach Eis­bä­ren in der Umge­bung von Lon­gye­ar­by­en gese­hen wor­den: bei Hior­th­hamn und beim Toda­len (im Advent­da­len). Eine Eis­bä­rin mit Kind war am Mitt­woch betäubt und per Hub­schrau­ber auf die Isfjord-Nord­sei­te ver­bracht wor­den. Zusätz­lich war ein ein­zel­ner Bär mehr­fach über meh­re­re Tage hin­weg in Hior­th­hamn und im Advent­da­len gese­hen wor­den.

Zurück

Bücher, Kalender, Postkarten und mehr aus dem Spitzbergen-Verlag

Diese und andere Verlagserzeugnisse des Spitzbergen-Verlags im Spitzbergen-Shop.

Letzte Änderung: 28. August 2020 · Copyright: Rolf Stange
css.php