spitzbergen-3
fb  Spitzbergen Panoramen - 360-Grad-Panoramen  de  en  nb  Spitzbergen Shop  
Marker
Home → November, 2021

Monats-Archiv: November 2021 − Nachrichten


Der „ark­ti­sche Mitt­woch“ geht wei­ter: Vor­trag am 1.12. mit Arved Fuchs

Der „ark­ti­sche Mitt­woch“ geht wei­ter! Die belieb­te Online-Ark­tis-Vor­trags­se­rie von und mit Bir­git Lutz und mir geht bald in die drit­te Run­de. Am 01. Dezem­ber wird kein gerin­ge­rer als Arved Fuchs unse­re neue Rei­he aus sechs Ter­mi­nen eröff­nen!

Arved Fuchs, der arktische Mittwoch

„Der ark­ti­sche Mitt­woch“ geht bald in die drit­te Run­de – Arved Fuchs eröff­net die Rei­he am 1.12. mit sei­nem Vor­trag „Shack­le­ton 2000“!

Bir­git und ich haben fol­gen­de Ter­mi­ne geplant:

  • 01.12.: Arved Fuchs mit „Shack­le­ton 2000“
  • 08.12.: Rolf Stan­ge mit „Nor­we­gens ark­ti­scher Nor­den: Spitz­ber­gen“
  • 15.12.: Bir­git Lutz mit „Auf Ski­ern zum Nord­pol“
  • 20.12. (aus­nahms­wei­se ein Mon­tag): Bir­git Lutz & Rolf Stan­ge mit „Weih­nach­ten im Eis“
  • 12.01.2022: Bir­git Lutz mit „Heu­te gehen wir Wale fan­gen“
  • 19.01.2022: Rolf Stan­ge mit „Das Licht des Nor­dens“

Alle wei­te­ren Infor­ma­tio­nen gibt es hier (kli­cken). Dort kann man die Vor­trä­ge ein­zeln buchen oder natür­lich am bes­ten gleich das prak­ti­sche 6er Abo 🙂 wir hof­fen, Euch bald im „ark­ti­schen Mitt­woch“ zu sehen!

Birgit Lutz & Rolf Stange: der arktische Mittwoch

Bir­git Lutz und Rolf Stan­ge freu­en sich auf die drit­te Run­de „Der ark­ti­sche Mitt­woch“.

Pro­test gegen Regie­rungs­po­li­tik: Fackel­zug in Lon­gye­ar­by­en

Die Spitz­ber­gen-Poli­tik der nor­we­gi­schen Regie­rung in Oslo erschüt­tert der­zeit wei­te Tei­le der Lokal­be­völ­ke­rung, der Lokal­po­li­tik und betrof­fe­ner Bran­chen. Epi­zen­tren die­ser Erschüt­te­run­gen sind die mög­li­che Schlie­ßung gro­ßer Tei­le der Insel­grup­pe für die gesam­te Öffent­lich­keit sowie der dro­hen­de Ent­zug des kom­mu­na­len Wahl­rechts für die nicht-nor­we­gi­sche Lokal­be­völ­ke­rung in Lon­gye­ar­by­en (mehr dazu jeweils in den ver­link­ten Bei­trä­gen).

Bei­des ist poli­tisch in Oslo geplant, aber noch nicht beschlos­sen.

Und bei­de Vor­ha­ben haben gemein, dass sie Plä­ne der nor­we­gi­schen Regie­rung in Oslo sind, bei denen weder die Lokal­po­li­tik noch die Bevöl­ke­rung oder betrof­fe­ne Bran­chen ein­be­zo­gen wur­den, abge­se­hen von den öffent­li­chen Hörun­gen. Das ist aber ins­be­son­de­re mit Blick auf die außen vor ste­hen gelas­se­ne Lokal­po­li­tik reich­lich spät und das öffent­li­che Ver­trau­en in die Hörun­gen ist eben­falls erschüt­tert: Aus Hörun­gen zu poli­ti­schen Beschlüs­sen der letz­ten Jah­re hat sich für vie­le der Ein­druck erge­ben, dass die ein­ge­ge­be­nen Stel­lung­nah­men schön abge­hef­tet wer­den, aber nicht in die Ent­schei­dun­gen ein­flie­ßen.

Longyearbyen

Lon­gye­ar­by­en: die schö­ne Fas­sa­de wird der­zeit von hef­ti­gen poli­ti­schen Plä­nen aus Oslo erschüt­tert. Geht die Son­ne über Lon­gye­ar­by­en poli­tisch eher auf oder eher unter? Das ist die Fra­ge, zu der abseh­bar wich­ti­ge Ent­schei­dun­gen fal­len wer­den.

Davon haben vie­le in Lon­gye­ar­by­en mitt­ler­wei­le die Nase voll. Aus Pro­test wird für heu­te (Diens­tag, 16.11.) in Lon­gye­ar­by­en zu einem Fackel­zug auf­ge­ru­fen. Das Mot­to ist „NOK er NOK“, also „genug ist genug“. Poli­tik, Bevöl­ke­rung und Betrie­be vor Ort wol­len gehört und nicht über­gan­gen wer­den. Die For­de­rung ist, dass bei­de der oben genann­ten Vor­stö­ße (Wahl­rechts­ent­zug für Aus­län­der, Sper­rung gro­ßer Tei­le Spitz­ber­gens) von der poli­ti­schen Agen­da ver­schwin­den.

Zu dem Fackel­zug rufen u.a. Sval­bard nærings­fo­re­ning (ein Ver­band der loka­len Wirt­schaft), AECO (Bra­chen­ver­band Expe­di­ti­ons­kreuz­fahr­ten), Lon­gye­ar­by­en jeger- og fis­kerfo­re­ning (loka­ler Jagd- und Angel­ver­ein), To-tak­te­ren (loka­ler Ver­ein für Tou­ren­in­ter­es­sier­te mit Motor­schlit­ten oder Boot), Sval­bard Turn (loka­ler Sport­ver­ein, der eben­falls vie­le Tou­ren­in­ter­es­sier­te ver­sam­melt) und die Sval­bard Gui­de Asso­cia­ti­on auf, also ein brei­tes Spek­trum an Ver­bän­den, die gro­ße Tei­le der Bevöl­ke­rung Lon­gye­ar­by­ens sowie der betrof­fe­nen Tou­ris­mus­bran­che reprä­sen­tie­ren.

Aus Wet­ter­grün­den könn­te aus dem Fackel­zug wohl eher ein Stirn­lam­pen­zug wer­den. Die Hoff­nung ist trotz­dem, dass sich vie­le betei­li­gen. Bei­de Ange­le­gen­hei­ten sind grund­le­gend wich­tig und bei­de betref­fen vie­le.

Longyearbyen Protest

Nach­trag: der heu­ti­ge Pro­test-Fackel­zug in Lon­gye­ar­by­en. Foto © Fran­ka Lei­te­rer.

Zurück

News-Auflistung generiert am 19. Mai 2022 um 22:34:54 Uhr (GMT+1)
css.php