spitzbergen-3
fb  Spitzbergen Panoramen - 360-Grad-Panoramen  de  en  nb  
Marker
HomeSpitzbergen Nachrichten → CO2-Lagerung im Adventdalen

CO2-Lagerung im Adventdalen

Die Idee, Spitzbergen mittelfristig »CO2-frei« zu betreiben, indem Kohlendioxid aus dem Kohlekraftwerk von Longyearbyen abgeschieden und in porösen Sandsteinschichten gelagert wird, hat bereits mehrfache Rückschläge erhalten, wird aber weiter vorangetrieben. Nachdem mehrere Erkundungsbohrungen wegen technischer Probleme abgebrochen werden mussten, soll jetzt ein vierter Versuch gestartet werden, um in einer Tiefe von einigen hundert Metern im Adventdalen, östlich von Longyearbyen, zur Lagerung von CO2 geeignete Gesteinsschichten zu finden.

Bei der alten Nordlichtstation im Adventdalen soll nun wieder gebohrt werden.

Quelle: Svalbardposten

Zurück
Letzte Änderung: 10. Oktober 2011 · Copyright: Rolf Stange
css.php