spitzbergen-3
fb  Spitzbergen Panoramen - 360-Grad-Panoramen  de  en  nb  Spitzbergen Shop  
Marker
Home

Tages-Archiv: 15. Oktober 2013 − News & Stories


Ölfund in der Barents­see im Feld Wis­ting Cen­tral

Das Bohr­loch 7324/8-1 im Gebiet Wis­ting Cen­tral hat einen Ölfund erge­ben. Die Bohr­in­sel Leiv Eiriks­son bohr­te auf 373 Metern Was­ser­tie­fe 542 Meter tief ins Gestein und erreich­te dabei die obe­re Tri­as. In den dar­über lie­gen­den Schich­ten aus dem unte­ren und mitt­le­ren Jura fan­den sich 50-60 Meter mäch­ti­ge Sedi­ment­schich­ten, in denen zwi­schen 10 und 26 Mil­lio­nen Stan­dard­ku­bik­me­ter gewinn­ba­res Öl ver­mu­tet wer­den. Es han­del­te sich um eine Explo­ra­ti­ons­boh­rung, die nun per­ma­nent ver­schlos­sen wird, aber es liegt auf der Hand, dass die För­de­rung fol­gen wird.

Die Bohr­in­sel Leiv Eiriks­son wird nach Abschluss der Arbei­ten wei­ter nörd­lich wei­te­re Pro­be­boh­run­gen vor­neh­men. Gro­ße Hoff­nun­gen rich­ten sich dabei auf das Hoop-Gebiet, das teil­wei­se nörd­lich von 74°N liegt und somit inner­halb des Gel­tungs­ge­bie­tes des Spitz­ber­gen­ver­tra­ges. Eine För­de­rung in die­sem Gebiet wäre nicht nur mit den ein­schlä­gi­gen Umwelt­ri­si­ken ver­bun­den, son­dern auch poli­tisch ein schwie­ri­ges Feld.

Der Ölfund war der ers­te in der Regi­on und liegt etwa 310 Kilo­me­ter nörd­lich von Ham­mer­fest, weni­ger als 200 Kilo­me­ter süd­öst­lich der Bären­in­sel (Bjørnøya). Die umlie­gen­de Barents­see ist bio­lo­gisch sehr pro­duk­tiv, dort ernäh­ren sich gewal­ti­ge Fisch­schwär­me, meh­re­re Arten Wale und Del­fi­ne und hun­dert­tau­sen­de von See­vö­geln, die auf der Bären­in­sel und an der Küs­te Nord­nor­we­gens brü­ten.

Die unge­fäh­re Lage des Ölfundes im Gebiet Wis­ting Cen­tral (rot mar­kiert). © Kar­te: Goog­le Maps.

Lage des Ölfundes im Gebiet Wisting Central

Quel­le: Petro.no

Zurück

News-Auflistung generiert am 17. Oktober 2021 um 12:08:03 Uhr (GMT+1)
css.php