spitzbergen-3
fb  Spitzbergen Panoramen - 360-Grad-Panoramen  de  en  nb  Spitzbergen Shop  
Marker
HomeArktis-Blog: Jan Mayen, Spitzbergen → Trygg­ham­na – 03. August 2016

Trygg­ham­na – 03. August 2016

Da hat die Fahrt mit der klei­nen Arc­ti­ca II ange­fan­gen – wir sind wie­der unter­wegs! Zwölf Leu­te ver­tei­len sich auf 60 Fuß Stahl: Skip­per und Boots­eig­ner Hein­rich aus Lon­gye­ar­by­en, Kers­tin Lan­gen­ber­ger als Gui­de und ich, zusam­men mit 9 Expe­di­tio­nis­ten ein­schließ­lich meh­re­rer bekann­ter Gesich­ter. Ja, ab die­sem Jahr fah­ren wir auf der Arc­ti­ca II mit zwei Gui­des. Es macht das Leben doch ein­fa­cher und wird eini­ges an erwei­ter­ten Mög­lich­kei­ten brin­gen.

Das ers­te High­light der Fahrt ist Piz­za aus dem Kroa in Lon­gye­ar­by­en, dann geht es los bei Son­ne und schö­nem Licht. Im Isfjord steht noch eine Bri­se, so dass die ers­ten Mei­len gleich eine gewis­se Kon­di­tio­nie­rung an das Leben auf einem klei­nen Boot bei See­gang brin­gen. Nicht wirk­lich schlimm, aber eini­gen reicht es. Doch lan­ge geht es nicht, auf der Nord­sei­te des Isfjord ist es ruhi­ger, und in der Bucht Trygg­ham­na ist es ruhig wie ein Enten­teich.

Auch wenn die höhe­ren Berg­spit­zen in Wol­ken hän­gen, ist es klar, tro­cken und schön, so dass wir uns am nächs­ten Mor­gen direkt zu einer klei­nen Berg­tour auf­ma­chen. Der Berg Knuv­len lockt mit Aus­sicht auf Fjord und meh­re­re Glet­scher aus 325 Meter Höhe. Der Blick ist jeden der vie­len stei­ni­gen Meter wert.

Auf dem Weg in den For­landsund sin­ken die Wol­ken und die Land­schaft erscheint zuneh­mend grau. Wun­der­ba­re Gele­gen­heit, zunächst der Küs­te zuzu­schau­en, wie sie an uns vor­bei­zieht – wir pas­sie­ren das schö­ne Fel­sen­ufer am Daud­manns­od­den schein­bar auf Armes­län­ge – und dann eine Sies­ta zu machen, was vie­le tun, ein wenig zu lesen, Bil­der sor­tie­ren … bis dann schließ­lich in einer Bucht am Prins Karls For­land der Anker fällt, um eine ruhi­ge Nacht ein­zu­lei­ten.

Gale­rie Trygg­ham­na – 03. August 2016

Kli­cken Sie auf die Bil­der, um eine ver­grö­ßer­te Dar­stel­lung des Bil­des zu erhal­ten.

Wir neh­men noch die Gele­gen­heit wahr, einen klei­nen Land­gang zu machen. In der Tun­dra blü­hen noch ein paar spä­te Blu­men. Etwas wei­ter steht die Rui­ne einer alten Trap­per­hüt­te, einst erstaun­lich soli­de aus Treib­holz­stäm­men gebaut, ein häu­fig vor­han­de­nes, aber doch sel­ten ver­wen­de­tes Bau­ma­te­ri­al hier­zu­lan­de.

Abschlie­ßend mein Ceter­um cen­seo:

Das neue Buch

Das erzäh­len­de Foto­buch »Nor­we­gens ark­ti­scher Nor­den (3): Die Bären­in­sel und Jan May­en« ist nun end­gül­tig im Druck und kann ab sofort bestellt wer­den ;-)! (Hier kli­cken!)

Die Rei­sen 2022

Im Som­mer 2022 sind wir erst­mals mit der klei­nen, aber sehr fei­nen Mean­der in Spitz­ber­gen unter­wegs! Hier gibt es wei­te­re Infor­ma­tio­nen zu unse­ren Ark­tis-Rei­sen 2022.

Zurück

Bücher, Kalender, Postkarten und mehr aus dem Spitzbergen-Verlag

Diese und andere Verlagserzeugnisse des Spitzbergen-Verlags im Spitzbergen-Shop.

Letzte Änderung: 06. August 2016 · Copyright: Rolf Stange
css.php