spitzbergen-3
fb  Spitzbergen Panoramen - 360-Grad-Panoramen  de  en  nb  Spitzbergen Shop  
Marker
HomeSpitzbergen Nachrichten → Mit­tel­tem­pe­ra­tur im März unter dem Nor­mal­wert

Mit­tel­tem­pe­ra­tur im März unter dem Nor­mal­wert

Jah­re­lang mach­te die Wet­ter­sta­tis­tik aus Lon­gye­ar­by­en von sich reden, indem die Tem­pe­ra­tur Monat für Monat ver­läss­lich über dem lang­jäh­ri­gen Mit­tel­wert lag. Das ging seit Novem­ber 2010 so: Über 111 Mona­te hin­weg gab es kei­nen ein­zi­gen Monat, des­sen Durch­schnitts­tem­pe­ra­tur käl­ter gewe­sen wäre als das lang­jäh­ri­ge Mit­tel.

Und nun der März 2020: Laut Ketil Isak­sen vom nor­we­gi­schen meteo­ro­lo­gi­schen Insti­tut lag die Monats­tem­pe­ra­tur bei -16,2°C und damit ein hal­bes Grad unter dem lang­fris­ti­gen Mit­tel.

Eis, Adventfjord

Ein kal­ter März: fri­sches Eis im Advent­fjord bei Lon­gye­ar­by­en.

Ein hal­bes Grad ist zwar nicht umwer­fend viel, aber den­noch geht Isak­sen davon aus, dass der kal­te Win­ter auch dem sich ins­ge­samt erwär­men­den Per­ma­frost wie­der eine Atem­pau­se ver­schaf­fen wird: Wegen der dün­nen Schnee­de­cke ist der Boden gut aus­ge­kühlt, was bis in den Som­mer hin­ein nach­wir­ken soll­te.

Das bis­he­ri­ge lang­fris­ti­ge Mit­tel ist als Durch­schnitt der Zeit von 1960-1990 defi­niert. Sobald das lau­fen­de Jahr been­det ist, wird es eine neue „Nor­mal­pe­ri­ode“ geben, näm­lich 1990-2020. Dann wird der sta­tis­ti­sche Refe­renz­wert des „lang­fris­ti­gen Mit­tels“ höher lie­gen und wir wer­den wie­der mehr Mona­te haben, deren Tem­pe­ra­tur unter dem lang­fris­ti­gen Mit­tel liegt: Ein Ergeb­nis der dann neu­en Grund­la­ge der Sta­tis­tik und kei­nes­falls das Ende der Erwär­mung, die der Kli­ma­wan­del der Ark­tis unver­kenn­bar bringt. Die geht näm­lich wei­ter. Seit 1961 ist die mitt­le­re Tem­pe­ra­tur laut Mes­sun­gen am Flug­ha­fen Lon­gye­ar­by­en (Mess­sta­ti­on Sval­bard Luft­havn) um dra­ma­ti­sche 5,6 Grad gestie­gen!

Eiskarte, Spitzbergen

Eis­kar­te vom 01. April 2020. Kein April­scherz, son­dern schön viel Eis.
© Nor­we­gi­sches meteo­ro­lo­gi­sches Insti­tut.

Immer­hin dür­fen wir uns der­zeit aber auch über eine schö­ne Treib- und Fest­eis­flä­che in und um Spitz­ber­gen freu­en. Vie­le Fjor­de sind soli­de zuge­fro­ren, und wei­te Tei­le der küs­ten­na­hen Mee­re sind mit dich­tem Treib­eis bedeckt, das im Süden sogar mal wie­der die Bären­in­sel (Bjørnøya) erreicht!

Zurück

Bücher, Kalender, Postkarten und mehr aus dem Spitzbergen-Verlag

Diese und andere Verlagserzeugnisse des Spitzbergen-Verlags im Spitzbergen-Shop.

Letzte Änderung: 02. April 2020 · Copyright: Rolf Stange
css.php