spitzbergen-3
fb  Spitzbergen Panoramen - 360-Grad-Panoramen  de  en  nb  Spitzbergen Shop  
Marker
HomeSpitzbergen Nachrichten → Ausweitung des Nordenskiöld Land Nationalparks geplant

Ausweitung des Nordenskiöld Land Nationalparks geplant

Der Nordenskiöld Land Nationalpark liegt im Süden des Nordenskiöld Landes an der Küste zum Van Mijenfjord. Nun ist die deutliche Ausweitung dieses Nationalparks in der Diskussion. Geplant ist, das Gebiet nach Süden bis in den Van Keulenfjord auszuweiten, so dass der Nordenskiöld Land Nationalpark an den Süd Spitzbergen Nationalpark grenzt. Damit wäre der gesamte Süden der Hauptinsel ab Van Mijenfjord als Nationalpark geschützt.

Nordenskiöld Land Nationalpark: geplante Ausweitung

Blau: die geplante Ausweitung des Nordenskiöld Land Nationalparks.
Karte © Sysselmannen på Svalbard.

Öffentliche Hörung

Derzeit ist das Verfahren in der öffentlichen Hörung. Alle, die sich betroffen fühlen, können ihre Ansicht beim Sysselmannen in das Verfahren eingeben.

Einschränkungen für Motorschlitten, neue Vogelschutzgebiete

Im Zusammenhang mit der Ausweitung sind mehrere Einschränkungen für den öffentlichen Verkehr verbunden: Im Winter soll der motorisierte Verkehr – sprich: Motorschlitten – auf dem Fjordeis eingeschränkt werden. Insbesondere die Rindersbukta und die Akseløya sollen für Motorschlitten verbotene Zonen werden. Darüber hinaus ist geplant, die kleinen Inselchen Mariaholmen und Eholmen sowie Teile der Midterhuksletta zu Vogelschutzgebieten zu erklären, die in der Brutsaison, definiert als die Zeit vom 15. Mai bis 15. August, nicht betreten werden dürfen.

Nordenskiöld Land Nationalpark: geplante Ausweitung, Vogelschutzgebiet Midterhukssletta

Bei der geplanten Ausweitung des Nordenskiöld Land Nationalparks soll die Midterhukssletta zum Vogelschutzgebiet werden.

In diesen Gebieten brüten im Früh- und Hochsommer zahlreiche Eiderenten, und Gänse, vor allem Weißwangen- und Kurzschnabelgänse, rasten und brüten dort ebenfalls. Ein zeitlich auf die relevante Saison begrenztes Besucherverbot wäre hier nach Meinung dieses Autors auf jeden Fall sinnvoll.

Teile der ehemaligen Siedlung Sveagruva, die derzeit weitgehend zurückgebaut wird, sollen aus dem Nationalpark ausgenommen sein.

Zurück
Letzte Änderung: 19. Januar 2021 · Copyright: Rolf Stange
css.php