spitzbergen-3
fb  Spitzbergen Panoramen - 360-Grad-Panoramen  de  en  nb  Spitzbergen Shop  
Marker
Home → August, 2022

Monats-Archiv: August 2022 − News & Stories


Süd­ost-Spitz­ber­gen – 31. August 2022

Ein gol­de­ner Tag, wo tat­säch­lich alles wie am Schnür­chen lief! Schö­ner hät­te man es sich nicht wün­schen kön­nen. Die herbst­lich leuch­ten­de Tun­dra im Rosen­berg­da­len, ein gro­ßer Hau­fen Wal­ros­se am Kapp Lee (Doleritt­ne­set, um genau zu sein). Spie­gel­glat­tes Was­ser im Free­man­sund, unzäh­li­ge Ren­tie­re an bei­den Ufern. Tau­sen­de von Drei­ze­hen­mö­wen und ein Eis­fuchs auf der Bar­entsøya.

Ein fas­zi­nie­ren­des Land­schafts­er­leb­nis für Fein­schme­cker: die Zeiløya­ne im Free­man­sund. Weni­ge Meter breit, kilo­me­ter­lang. Im Abend­licht.

Gale­rie – Süd­ost-Spitz­ber­gen – 31. August 2022

Kli­cken Sie auf die Bil­der, um eine ver­grö­ßer­te Dar­stel­lung des Bil­des zu erhal­ten.

Edgeøya – 30. August 2022

Auf einer wil­den Ark­tis-Insel wie der Edgeøya gehen die Din­ge sel­ten nach Plan. Hier wur­de schon man­che schö­ne Wan­de­rung durch Eis­bä­ren abge­kürzt. So auch heu­te, in der Nähe der Habe­nicht­buk­ta. Was aber nichts mach­te. Dafür wur­den aus einer län­ge­ren Wan­de­rung zwei kür­ze­re.

Und dann noch ein Eis­bär, die­ses Mal auch bes­ser sicht­bar. Und dann noch eine Wan­de­rung. Im Son­nen­un­ter­gang.

Gale­rie – Edgeøya – 30. August 2022

Kli­cken Sie auf die Bil­der, um eine ver­grö­ßer­te Dar­stel­lung des Bil­des zu erhal­ten.

Sør­kapp – Isbuk­ta – 29. August 2022

Das Süd­kap (Sør­kapp) – nun, es gibt sel­te­ne, gol­de­ne Tage, an denen man dort rich­tig was Schö­nes machen kann.

Dann gibt es Tage, an denen man wirk­lich nicht in der Gegend sein will.

Dann gibt es Tage irgend­wie dazwi­schen. Da fährt man eben um das Süd­kap her­um und kommt von der einen Sei­te auf die ande­re, von A nach B oder von B nach A, je nach­dem.

So lief es heu­te. Wir kamen ohne all­zu gro­ßes mari­ti­mes Unge­mach von der West­küs­te zur Ost­küs­te.

Dort war es grau, aber den­noch konn­ten wir in der Isbuk­ta noch ein wenig durch die kar­ge, düs­ter wir­ken­de Land­schaft zie­hen, die wir bei die­ser Gele­gen­heit um eini­gen Plas­tik­müll erleich­tert haben.

Gale­rie – Isbuk­ta – 29. August 2022

Kli­cken Sie auf die Bil­der, um eine ver­grö­ßer­te Dar­stel­lung des Bil­des zu erhal­ten.

Akseløya – Dun­der­buk­ta – 28. August 2022

Immer noch bläst es aus den gro­ßen Fjor­den her­aus, und der Blick auf die Wet­ter­vor­her­sa­ge ist und bleibt für die Pla­nung wich­tig. Die Akseløya bie­tet für den Vor­mit­tag genug Abde­ckung vor dem Wind, um eine Tour an Land machen zu kön­nen, danach nut­zen wir den nun aller­dings abneh­men­den Wind und set­zen Segel.

Spä­ter erwi­schen wir einen güns­ti­gen Moment für eine sel­te­ne Lan­dung an der West­küs­te, nament­lich in der Dun­der­buk­ta, bei schöns­tem Abend­licht.

Gale­rie – Akseløya – Dun­der­buk­ta – 28. August 2022

Kli­cken Sie auf die Bil­der, um eine ver­grö­ßer­te Dar­stel­lung des Bil­des zu erhal­ten.

Isfjord – Recher­chefjord – 26.-27. August 2022

Es war ein eher flie­gen­der Wech­sel in Lon­gye­ar­by­en, die gan­ze Aus­rüs­tung hat nicht ein­mal den Umweg in die Stadt genom­men, son­dern konn­te direkt im Hafen von Schiff zu Schiff umzie­hen, von der Arc­ti­ca II auf die Mean­der. Von einem guten, schö­nen, klei­nen Schiff zum nächs­ten guten, schö­nen, klei­nen Schiff.

Schon ein paar Stun­den nach Abfahrt haben wir den ers­ten klei­nen Land­gang gemacht, in der Cole­s­buk­ta. Es ergab sich qua­si von selbst so.

Der ers­te vol­le Tag fand heu­te im Recher­chefjord statt. Glet­scher, Berg, Tun­dra …

Isfjord – Recher­chefjord – 26.-27. August 2022

Kli­cken Sie auf die Bil­der, um eine ver­grö­ßer­te Dar­stel­lung des Bil­des zu erhal­ten.

Bellsund – 22.-24. August 2022

„Bellsund“ – ein Wort. Dahin­ter ver­ste­cken sich in die­sem Fall drei unver­gess­li­che Tage, von Sonn­tag Abend bis heu­te früh. Von den Finn­wa­len unter der schon fast unter­ge­hen­den Mit­ter­nachts­son­ne über eine Rei­he von schö­nen Wan­de­run­gen, klei­nen Berg­tou­ren und Insel­be­su­chen und Strand­spa­zier­gän­gen bis hin zu wei­te­ren span­nen­den Sich­tun­gen ver­schie­de­ner Tie­re.

Heu­te war es dann Zeit, die­ses schö­ne Gebiet zu ver­las­sen. Der Isfjord hat uns wie­der, damit auch die Zivi­li­sa­ti­on und das graue Wet­ter (Zufall – hät­te umge­kehrt sein kön­nen, passt aber). Voll mit Ein­drü­cken, steu­ern wir nun wie­der auf Lon­gye­ar­by­en zu. Finn­wa­le und Del­fi­ne beglei­ten uns auf den letz­ten Mei­len, als ob sie uns den Abschied ver­sü­ßen woll­ten.

Damit geht eine unver­gess­lich schö­ne Rei­se zu Ende, die so reich an Spitz­ber­gen-Ein­drü­cken ist, wie man es sich nur vor­stel­len kann (oder viel­leicht noch ein gutes Stück dar­über hin­aus). Bei bes­ter Stim­mung, wofür ich allen, die dabei waren, ganz herz­lich dan­ke, ganz beson­ders wie­der ein­mal Hein­rich Eggen­fell­ner, Skip­per und Eig­ner der Arc­ti­ca II!

Gale­rie – Bellsund – 22.-24. August 2022

Kli­cken Sie auf die Bil­der, um eine ver­grö­ßer­te Dar­stel­lung des Bil­des zu erhal­ten.

Hyt­tevi­ka – Dun­øya­ne – 21. August 2022

Es ist gut, wie­der an der West­küs­te zu sein. Das Süd­kap kann ja schon eine ziem­lich hol­pe­ri­ge Ange­le­gen­heit sein, aber es ist mal wie­der pri­ma gelau­fen, und wir haben am schon am heu­ti­gen Vor­mit­tag Hyt­tevi­ka nörd­lich vom Horn­sund erreicht. Dort hat Wan­ny Wold­stad in den 1930er Jah­ren mehr­fach über­win­tert. Sie gehört immer noch zu Spitz­ber­gens legen­dä­ren Figu­ren jener Zeit.

Spä­ter gelang ein Land­gang auf den Dun­øya­ne. Man sieht ihnen deut­lich an, dass über Jahr­tau­sen­de hin­weg zahl­rei­che Vögel dort jeden Som­mer gebrü­tet haben. Die Kon­zen­tra­ti­on vor allem von Skuas, Stern­tau­chern, Küs­ten­see­schwal­ben, Meer­strand­läu­fern ist beein­dru­ckend.

Bil­der – Hyt­tevi­ka – Dun­øya­ne – 21. August 2022

220821a_Hyttevika_05
220821b_Store-Dunoya_029

Kval­vå­gen – 20. August 2022

Wenn man auf der lan­gen Stre­cke ums Süd­kap irgend­wo an der weit­ge­hend expo­nier­ten Küs­te an Land kommt, ist es immer ein Bonus, man soll­te nicht unbe­dingt damit rech­nen. Umso schö­ner, wenn es trotz­dem klappt.

Noch schö­ner, wenn es im Kval­vå­gen ist. Ein schö­ner, span­nen­der Ort. Da stapf­ten vor etwa 100 Mil­lio­nen Jah­ren Dino­sau­ri­er über den damals noch wei­chen Sand und hin­ter­lie­ßen ihre Spu­ren, die man hier immer noch sehen kann! Und land­schaft­lich kann die Ecke sich auch sehen las­sen.

Aber das Wet­ter muss schon pas­sen. Bei Dünung wird das Ufer dort schnell span­nend.

Gale­rie – Kval­vå­gen – 20. August 2022

Kli­cken Sie auf die Bil­der, um eine ver­grö­ßer­te Dar­stel­lung des Bil­des zu erhal­ten.

Heley­sund – 19. August 2022

Wer nach den wirk­lich zahl­rei­chen Wan­de­run­gen und Akti­vi­tä­ten der letz­ten Tage etwas Pau­se brauch­te, bekam sie jetzt, ob man woll­te oder nicht. Nach einer Wei­le des Abwet­terns in der süd­li­chen Hin­lo­pen­stra­ße war es Zeit, Kurs um die Ost­spit­ze Spitz­ber­gens und den Heley­sund zu set­zen. Schö­ne Land­schaf­ten, schö­ne Bli­cke, aber über­all, wo wir an Land gehen woll­ten, waren die Eis­bä­ren heu­te schon da.

Bil­der – Heley­sund – 19. August 2022

220819b_Heleysund_15
220819b_Heleysund_23

Die Inseln der Hin­lo­pen­stra­ße – 18. August 2022

Die Wahl­ber­gøya ist die zweit­größ­te Insel der Hin­lo­pen­stra­ße, gefolgt von der bereits deut­lich klei­ne­ren Von Otterøya. Stei­ni­ge Polar­wüs­te, jahr­tau­sen­de­al­te Wal­kno­chen, zahl­rei­che Fos­si­li­en, weit­läu­fi­ge Strand­wal­l­e­be­nen, klei­ne Seen ein­sa­me Blüm­chen und fel­si­ge Kup­pen mit wei­ten Bli­cken über all die­se Herr­lich­keit.

Gale­rie – Die Inseln der Hin­lo­pen­stra­ße – 18. August 2022

Kli­cken Sie auf die Bil­der, um eine ver­grö­ßer­te Dar­stel­lung des Bil­des zu erhal­ten.

Hin­lo­pen­stras­se – 17. August 2022

Eine län­ge­re Wan­de­rung führ­te uns von der Lagu­ne Cla­ra­vå­gen bis zur alten For­schungs­sta­ti­on in Kinn­vi­ka im Murchi­son­fjord und zurück.

Spä­ter schenk­te die Hin­lo­pen­stra­ße uns eini­ges von dem, was sie an Wun­dern zu bie­ten hat: Wale, Eis­bä­ren und die berühm­te Dick­schna­bel­lum­men­ko­lo­nie am Alkef­jel­let. Ein vol­ler, schö­ner Tag. Was bei­na­he erstaunt, mit Blick auf die Wet­ter­vor­her­sa­ge, die zunächst wenig Anlass zu Opti­mis­mus gab.

Gale­rie – Hin­lo­pen­stras­se – 17. August 2022

Kli­cken Sie auf die Bil­der, um eine ver­grö­ßer­te Dar­stel­lung des Bil­des zu erhal­ten.

Chermsi­deøya-Fran­klin­sund – 16. August 2022

So lang­sam wird es Zeit, süd­wärts zu kom­men, zumin­dest erst mal Rich­tung Hin­lo­pen­stra­ße. Nach einem klei­nen Mor­gen­spa­zier­gang auf der Chermsi­deøya ging es vor­bei an Bren­ne­v­insfjord und Lady Fran­klin­fjord in den Fran­klin­sund. Die­ses eigent­lich so tücki­sche Fahr­was­ser kann auch sei­ne schö­nen Sei­ten haben, wenn es gelingt, eine sogar bei kräf­ti­gem Wind brauch­ba­re Lan­de­stel­le zu fin­den, wie an die­sem Nach­mit­tag.

Gale­rie – Chermsi­deøya-Fran­klin­sund – 16. August 2022

Kli­cken Sie auf die Bil­der, um eine ver­grö­ßer­te Dar­stel­lung des Bil­des zu erhal­ten.

Orvin Land: Glen­hal­vøya. Alpi­niøya, Alber­ti­ni­buk­ta – 15. August 2022

Orvin Land … schon mal gehört? Das Ende der Welt, im Nord­os­ten des Nord­ost­lan­des. Wo das Land auf­hört, unterm Eis ver­schwin­det.

Auf der Glen­hal­vøya bau­te 1980 die schwe­di­sche Ymer-Expe­di­ti­on eine Hüt­te, damit For­scher dort eine Wei­le ver­brin­gen konn­ten. 2001 waren Hein­rich, der Eigner/Kapitän der Arc­ti­ca II, und Ste­fa­no Poli, Grün­der des North Pole Expe­di­ti­on Muse­um in Lon­gye­ar­by­en, zusam­men dort. Mit dem Zodiac … 2015 war der Sys­sel­man­nen auf Inspek­ti­on dort. Heu­te waren wir dort. Eine ein­sa­me Gegend.

Von der Alpi­niøya hat man viel­leicht eher schon mal gehört. Dort hin­ter­lie­ßen Sjef van Don­gen und Gen­na­ro Sora 1928 wäh­rend ihrer Such­ex­pe­di­ti­on nach Nobi­le ein Depot mit Aus­rüs­tung. Das Depot haben wir nicht gefun­den. Span­nend war es trotz­dem.

Als ob das noch nicht gereicht hät­te. Aber der Schwei­gaar­d­breen in der Alber­ti­ni­buk­ta hat den Tag gran­di­os abge­run­det. Abend­essen vorm Glet­scher. Und was für ein Glet­scher.

Gale­rie – Orvin Land: Glen­hal­vøya, Alpi­niøya, Alber­ti­ni­buk­ta – 15. August 2022

Kli­cken Sie auf die Bil­der, um eine ver­grö­ßer­te Dar­stel­lung des Bil­des zu erhal­ten.

Duve­fjord – 14. August 2022

Die­se „rich­ti­ger Ort, rich­ti­ge Zeit“ Geschich­te galt wei­ter­hin. Strah­lend schö­nes Wet­ter im Duve­fjord. Der hat ja eine gan­ze Men­ge ver­schie­de­ner Buch­ten, die wir uns ange­schaut und teil­wei­se auch erwan­dert haben, von einem klei­nen Fjord zum nächs­ten. Tol­le Land­schaf­ten, die kaum ein Mensch je sieht, wo kaum ein Schiff je unter­wegs ist.

Gale­rie – Duve­fjord – 14. August 2022

Kli­cken Sie auf die Bil­der, um eine ver­grö­ßer­te Dar­stel­lung des Bil­des zu erhal­ten.

Rijpfjord-Duve­fjord – 13. August 2022

Wie erwähnt, wir waren zur rich­ti­gen Zeit am rich­ti­gen Ort. Das Nord­aus­t­land meint es rich­tig gut mit uns, und das ist sel­ten. Wir durf­ten fan­tas­tisch schö­ne Land­schaf­ten im nörd­li­chen Rijpfjord erle­ben und erwan­dern auf der Pla­ten­hal­vøya zwi­schen Rijpfjord und Duve­fjord.

Gale­rie – Rijpfjord-Duve­fjord – 13. August 2022

Kli­cken Sie auf die Bil­der, um eine ver­grö­ßer­te Dar­stel­lung des Bil­des zu erhal­ten.

Zurück

News-Auflistung generiert am 08. Dezember 2022 um 00:25:50 Uhr (GMT+1)
css.php