spitzbergen-3
fb  Spitzbergen Panoramen - 360-Grad-Panoramen  de  en  nb  
Marker
HomeSpitzbergen Nachrichten → Funde von Dinosaurier-Skeletten im Isfjord-Gebiet

Funde von Dinosaurier-Skeletten im Isfjord-Gebiet

Teile von Skelettresten sind seit dem frühen 20. Jahrhundert bekannt, aber richtig los ging es 2006, als norwegische Paläontologen in der Nähe des Diabasodden (Tempelfjord im Isfjord) innerhalb von kurzer Zeit Knochenreste von nicht weniger als 28 einzelnen Tieren fanden, ausnahmslos marine Dinosaurier aus dem Mesozoikum (Jura, ca. 150 Millionen Jahre alt). Es handelt sich primär um Reste von Delphin-ähnlichen Ichthyosauriern (4-6 m lang) und Plesiosauriern, größeren Raubtieren. Ein Pliosaurier (=Untergruppe der Plesiosaurier) muss 15 m lang gewesen sein und ist der bislang mit Abstand größte Vertreter seiner Art, wie kürzlich bekannt gegeben wurde.

Skelettreste des »Monsters«, wie der 15 m lange Pliosaurier inoffiziell genannt wird. Nur die roten Teile wurden tatsächlich gefunden.

Pliosaurier beim gemütlichen Frühstück. Künstlerische Darstellung.

Feldarbeit am Knorringfjellet.

Mehr: Naturhistorisches Museum, Universität Oslo

Zurück
Letzte Änderung: 09. Dezember 2016 · Copyright: Alle Bilder: Naturhistorisk museum, Universitetet i Oslo.
css.php