spitzbergen-3
fb  Spitzbergen Panoramen - 360-Grad-Panoramen  de  en  nb  Spitzbergen Shop  
Marker
Home

Tages-Archiv: 19. Oktober 2012 − News & Stories


Wei­ße Wale und grau­es Wet­ter

Und was hat der Spitz­ber­gen-Som­mer gebracht? Nega­tiv-Schlag­zei­len mach­ten vor allem der töd­li­che Unfall am Esmark­breen (sie­he August-Nach­rich­ten, wei­te­re Details sind wei­ter­hin noch nicht öffent­lich) sowie der Ver­lust einer pri­va­ten Segel­yacht (sie­he Sep­tem­ber-Nach­rich­ten), der glück­li­cher­wei­se nur zu mate­ri­el­len Schä­den führ­te. Der Som­mer war dar­über hin­aus weit­ge­hend geprägt von auf­fäl­lig war­men Was­ser­tem­pe­ra­tu­ren in Spitz­ber­gens Fjor­den und um die Küs­ten her­um. Fol­gen davon war die extre­me Eis­si­tua­ti­on – war das Treib­eis schon jemals so weit weg von Spitz­ber­gen wie im Som­mer 2012? – und mög­li­cher­wei­se auch das ins­ge­samt recht graue Wet­ter die­ses Som­mers.

Und wenn ein kau­sa­ler Zusam­men­hang auch bis­lang spe­ku­la­tiv ist: Dass es die­sen Som­mer deut­lich mehr Buckel­wa­le in den ganz hohen Nor­den gezo­gen hat als sonst, darf ohne Risi­ko öffent­lich fest­ge­stellt wer­den, bevor die Wis­sen­schaft­ler dies offi­zi­ell tun. Über wei­te Stre­cken des Som­mers hin­weg wur­den regel­mä­ßig Buckel­wa­le gese­hen, mit­un­ter meh­re­re Dut­zend und vor allem im Nord­os­ten und Osten (Hin­lo­pen­stra­ße, Olgastra­ße). Die spek­ta­ku­lärs­te Wal­be­ob­ach­tung war wohl die mehr­fa­che Sich­tung eines voll­stän­dig wei­ßen Buckel­wals um Mit­te August im Bereich der süd­li­chen Hin­lo­pen­stra­ße. Wei­ße Buckel­wa­le sind der Wis­sen­schaft nicht ganz unbe­kannt, aber welt­weit extrem sel­ten. Ob es sich um eine Pig­ment­stö­rung han­delt oder um ein ech­tes Albi­no, ist unklar.

Sehens­wer­te Bil­der die­ses sel­te­nen Tiers gelan­gen Dan Fisher, Steu­er­mann und Maschi­nist auf der Anti­gua. Hier kli­cken für eine etwas grö­ße­re Ver­si­on des unten­ste­hen­den Bil­des.

Wei­ßer Buckel­wal in der süd­li­chen Hin­lo­pen­stra­ße, 11. August 2012. © Dan Fisher.

Weißer Buckelwal.

Quel­le: per­sön­li­che Mit­tei­lung.

Som­mer­sai­son 2012 in der Ark­tis end­gül­tig vor­bei

Die Som­mer­sai­son ist in Spitz­ber­gen für die­ses Jahr end­gül­tig vor­bei: Mit den Segel­schif­fen SV Anti­gua und SV Noor­der­licht haben vor weni­gen Tagen die letz­ten mit Tou­ris­ten fah­ren­den Schif­fe Spitz­ber­gen ver­las­sen. Die Noor­der­licht fährt nun Rich­tung Lofo­ten und die Anti­gua ist zum Hei­mat­ha­fen Fran­eker in den Nie­der­lan­den unter­wegs. Alle ande­ren Schif­fe sind bereits seit Mitte/Ende August oder spä­tes­tens seit Sep­tem­ber weg.

Die Noor­der­licht hat somit die­ses Jahr ihre Spitz­ber­gen-Sai­son ver­gleichs­wei­se früh been­det: Sonst fuhr sie bis Ende Okto­ber oder gar in die ers­ten Novem­ber­ta­ge hin­ein, also in der begin­nen­den Polar­nacht.

Anti­gua und Noor­der­licht neben­ein­an­der im Hafen von Lon­gye­ar­by­en am 21. Sep­tem­ber.

Antigua & Noorderlicht.

Zurück

News-Auflistung generiert am 17. Oktober 2021 um 12:41:07 Uhr (GMT+1)
css.php