spitzbergen-3
fb  Spitzbergen Panoramen - 360-Grad-Panoramen  de  en  nb  Spitzbergen Shop  
Marker
Home

Tages-Archiv: 20. Februar 2013 − News & Stories


Ross­meer 2013: Rei­se­be­richt und Foto­ga­le­rien

Die ers­te Fahrt der MV Orte­li­us ins Ross­meer ist kürz­lich in Neu­see­land zu Ende gegan­gen. Umfang­rei­che Foto­ga­le­rien und das Rei­se­ta­ge­buch sind jetzt ver­öf­fent­licht (hier kli­cken).

Die Ross­meer­küs­te bei Coul­man Island vom Hub­schrau­ber.

Rossmeer Küste

Mil­de­re Ark­tis-Win­ter ungüns­tig für Tie­re

Als Fol­ge der Kli­ma­er­wär­mung sind mil­de­re Win­ter in Spitz­ber­gen zu beob­ach­ten und künf­tig noch ver­stärkt zu erwar­ten. Dies wird den Tie­ren vor Ort das Leben aller­dings nicht unbe­dingt leich­ter machen: Mil­de­re Wit­te­rung führt selbst mit­ten in der Polar­nacht ver­stärkt zu Regen anstel­le von Schnee. Das ist in mari­tim gepräg­ten Polar­ge­bie­ten wie Spitz­ber­gen grund­sätz­lich nichts Neu­es, hat Tie­re wie Ren­tie­re aber immer schon in ohne­hin schwie­ri­gen Jah­res­zei­ten vor Her­aus­for­de­run­gen gestellt und dies wird künf­tig wohl schwie­ri­ger wer­den. So führt Regen auf kal­tem Unter­grund zu einer Eis­schicht, die den Zugang zu Nah­rung erschwert. Auch Eis­bä­ren, ins­be­son­de­re träch­ti­ge Eis­bä­rin­nen, sind im Win­ter auf zuver­läs­si­ge Schnee­ver­hält­nis­se und im Früh­jahr auf Treib­eis ange­wie­sen. Bei­des wird durch mil­de­re Wit­te­rung und wär­me­re Was­ser­mas­sen, wie sie in jün­ge­rer Ver­gan­gen­heit ver­stärkt auf­tre­ten, zuneh­mend unzu­ver­läs­sig.

Zu die­sen und wei­te­ren Ergeb­nis­sen kommt das nor­we­gi­sche Insti­tut für Natur­for­schung (NINA).

Spitz­ber­gen-Ren­tier im spä­ten Win­ter. Anfang Mai 2010, Eskerda­len.

Spitzbergen-Rentier im Winter

Quel­le: NINA

Zurück

News-Auflistung generiert am 17. Oktober 2021 um 12:18:02 Uhr (GMT+1)
css.php