spitzbergen-3
fb  Spitzbergen Panoramen - 360-Grad-Panoramen  de  en  nb  Spitzbergen Shop  
Marker
HomeSpitzbergen Nachrichten → Für 26 Personen endete der Osterausflug im Hubschrauber

Für 26 Personen endete der Osterausflug im Hubschrauber

Ostern ist in Skandinavien Touren-Hochsaison, und je nach Wetter hat dann auch der Rettungsdienst Hochsaison. Dieses Jahr waren die Tage um Ostern in Spitzbergen wettermäßig eher instabil, mit viel Schneefall und kräftigem Wind, der lokal Sturmstärke erreichte.

Letztlich musste der Rettungsdienst in Spitzbergen (Sysselmannen, Rotes Kreuz) insgesamt 26 Personen aus dem Feld holen: darunter die Gruppe mit 6 Leuten, deren Guide am vergangenen Mittwoch auf dem Conwayjøkulen in eine Gletscherspalte gefallen war, und eine Gruppe aus 19 Personen (nicht 16, wie zunächst fälschlicherweise berichtet), die am Samstag vom Akademikarbreen aus Hilfe angefordert hatten, nachdem 2 ihrer Zelte im starken Wind zerstört worden waren. Die 19 Leute wurden von 2 Hubschraubern abgeholt. Am gleichen Tag wurde ein Scooterfahrer aus der Petuniabukta (bei Pyramiden) geholt, der sich bei einem Zusammenstoß mit einem anderen Motorschlitten Verletzungen zugezogen hatte – ja, so etwas kann auch mit Motorschlitten passieren, vor allem bei durch Starkwind und Schneetreiben reduzierter Sicht.

Darüber mussten von Kapp Linné und dem Forschungsschiff Lance jeweils eine verletzte Person geholt werden.

Alle abgeholten Personen sind wohlauf, es gab keine schweren Verletzungen.

Frohe Ostern …

Der Rettungshubschrauber bei einer Übung. Damit traten über Ostern in Spitzbergen 26 Personen die Heimreise von ihren Ostertouren an.

Rettungshubschrauber

Quelle: Sysselmannen

Zurück
Letzte Änderung: 23. April 2014 · Copyright: Rolf Stange
css.php