spitzbergen-3
fb  Spitzbergen Panoramen - 360-Grad-Panoramen  de  en  nb  
Marker
Home* Reiseberichte & FotosArktis-Blog: Jan Mayen, Spitzbergen → Besuch in der arktischen Oper – 29. März 2016

Besuch in der arktischen Oper – 29. März 2016

Auf der Nordseite vom Adventdalen, 7 km östlich von Longyearbyen, steht ein Bergmassiv, das Operafjellet. Der Opernberg hat ein natürliches Amphitheater, darin steht der Tenor wie Pavarotti auf der Bühne. Dahinter der Dirigent, im Hintergrund Bass und Sopran, so wie sich das gehört.

Tenoren

Der Tenor ist 656 m hoch. Die Musik, die hier spielt, ist die arktische Stille, zwölfstimmig, in Dur und Moll. So lange wie man will, mit Pausen und Zugaben und im Rhythmus der Zeitlosigkeit. Die Stammgäste im Publikum: Rentiere und Schneehühner. Auf den mittleren Rängen Gras, das sich extra schick gekleidet hat, mit einer glänzenden, kristallklaren Eiskruste. Heute dazu: zwei Wanderer. Glänzendes Scheinwerferlicht auf Anordnung von ganz, ganz oben, die Wolkenvorhänge spielen nur vorübergehend mit der Beleuchtung und zaubern huschende Schatten in den Orchestergraben und farbigen Applaus an die Decke.

Galerie – Besuch in der arktischen Oper – 29. März 2016

Klicken Sie auf die Bilder, um eine vergrößerte Darstellung des Bildes zu erhalten.

Das finale Crescendo auf den Olymp der Oper, den Thron des Tenors, ist den Gästen zu viel schrilles Glissando. Das bleibt für ein da Capo.

Zurück
Letzte Änderung: 21. September 2016 · Copyright: Rolf Stange
css.php