spitzbergen-3
fb  Spitzbergen Panoramen - 360-Grad-Panoramen  de  en  nb  Spitzbergen Shop  
Marker
HomeSpitzbergen Nachrichten → Erd­rutsch in Lon­gye­ar­by­en: Weg gesperrt

Erd­rutsch in Lon­gye­ar­by­en: Weg gesperrt

In Lon­gye­ar­by­en ist vor eini­gen Tage am Pla­tå­berg ein Erd­rutsch abge­gan­gen. Die Rut­schung liegt dicht neben dem Fried­hof und ist über die Stra­ße hin­weg­ge­gan­gen. Daher hat der Sys­sel­man­nen die Stra­ße vom alten Muse­um am Fried­hof vor­bei Rich­tung Huset bis auf Wei­te­res kom­plett gesperrt, also auch für Fuß­gän­ger und Fahr­rad­fah­rer. Ver­letzt wur­de nie­mand, soweit bekannt, hat auch nie­mand die aktu­el­le Rut­schung wäh­rend des Ereig­nis­ses beob­ach­tet.

In dem Bereich hat es schon in frü­he­ren Jah­ren viel­fach Rut­schun­gen gege­ben, was grund­sätz­lich an der­ar­ti­gen Hän­gen mit nach oben zuneh­men­dem Gefäl­le und viel losem Hang­schutt im was­ser­rei­chen Früh­som­mer nor­mal ist. Da der Fried­hof mög­li­cher­wei­se gefähr­det ist, hat es sogar bereits Über­le­gun­gen gege­ben, die­sen zu ver­le­gen, etwa in ein nicht gefähr­de­tes Gebiet in der Nähe der Kir­che. Bis­lang ist aber nichts ent­schie­den wor­den.

Natür­lich ist an das Risi­ko sol­cher Rut­schun­gen auch andern­orts im Gelän­de zu den­ken. Rut­schun­gen die­ses Typs gehen eher flie­ßend als fal­lend ab, so dass Fuß­gän­ger nor­ma­ler­wei­se in der Lage sein soll­ten, sich recht­zei­tig aus der Gefah­ren­zo­ne zu ent­fer­nen. Aber es gibt ande­re, schnel­le­re und somit gefähr­li­che­re Typen von Mas­sen­be­we­gun­gen auf Hän­gen, und etwa bei der Zelt­platz­wahl auf Trek­king­tou­ren muss man natür­lich rut­schungs­ge­fähr­de­tes Gelän­de ver­mei­den. Das Bei­spiel aus Lon­gye­ar­by­en zeigt, wie weit sol­che Rut­schun­gen ins fla­che Gelän­de hin­ein rei­chen kön­nen.

Anders ist die Geschwin­dig­keit und damit das Gefah­ren­po­ten­zi­al bei Sulz­mu­ren, die zur Zeit der Schnee­schmel­ze in schma­len Täl­chen auf­tre­ten kön­nen. Die­se kön­nen so schnell wer­den, dass man sich nicht mehr in Sicher­heit brin­gen kann. Bei einem sol­chen Ereig­nis kam im Juni 1992 im Lief­defjord ein Wis­sen­schaft­ler ums Leben, ein zwei­ter konn­te sich nur knapp ret­ten.

Rutschung Longyearbyen Friedhof

Rut­schung beim Fried­hof in Lon­gye­ar­by­en. Foto © Alex­an­der Lembke.

Abschlie­ßend mein neu­es Ceter­um cen­seo: Mein neu­es Buch, das erzäh­len­de Foto­buch „Nor­we­gens ark­ti­scher Nor­den (1): Spitz­ber­gen – vom Polar­licht bis zur Mit­ter­nachts­son­ne‟ ist nun end­gül­tig im Druck und kann ab sofort bestellt wer­den 🙂 (hier kli­cken)!

Zurück

Bücher, Kalender, Postkarten und mehr aus dem Spitzbergen-Verlag

Diese und andere Verlagserzeugnisse des Spitzbergen-Verlags im Spitzbergen-Shop.

Letzte Änderung: 29. Juni 2018 · Copyright: Rolf Stange
css.php