spitzbergen-3
fb  Polare Panoramen - 360-Grad-Panoramen  de  en  
Marker

Kvitøya – 19. Juli 2018

Wir haben uns in den abgelegensten Teil Spitzbergens vorgewagt, zur Insel Kvitøya im fernen Nordosten, kurz vor dem russischen Franz Josef Land. Dort gelangten am 05. Oktober 1897 Salomon August Andrée, Knut Frænkel und Nils Strindberg nach 3 Tagen Ballonfahrt und über 2 Monaten Odyssee übers Eis an Land. Sie begannen mit den Vorbereitungen für die Überwinterung, starben aber alle drei bald an Ursachen, die bis heute nicht vollständig bekannt sind.

Andreeneset

Andreeneset

Es braucht viel Glück, damit an diesem Ort eine Anlandung gelingt. Bis heute ist diese Insel auch im Sommer manchmal mit Treibeis abgesperrt, und wenn das nicht der Fall ist, dann geht die Brandung am ungeschützten Ufer hoch. Und wenn auch das nicht der Fall ist, hängen meistens ein paar Eisbären in der Nähe herum. Der Weg zum Denkmal, das den letzten Lagerplatz von Andrée, Frænkel und Strindberg markiert, ist vom Ufer aus kurz, aber voll mit Hindernissen.

Heute haben wir Glück! Es ist etwas neblig, was sehr gut zur desolaten Stimmung dieses Ortes passt.

Zurück
Letzte Änderung: 19. Juli 2018 · Copyright: Rolf Stange
css.php